Inhalt
Die Neue Identifizierung - Das Berufsbild Nail Design

Vor wenigen Jahren war der Berufsstand "Nail Designerin" fast gänzlich unbekannt. Anfänglich als ein Hobby betrachtet erkannten einige Firmen aber das Marktpotenzial dieser aufkommenden Branche und es formierte und etablierte sich sehr schnell und rasant eine beachtliche Industrie. Im gleichen Maße hat sich aber auch das Selbstwertgefühl der jungen Branche entwickelt. Nail Designerinnen suchten die berufsbezogene Konfrontation, da eine Anerkennung bis zum heutigen Zeitpunkt nur über Meisterschaften möglich war. So entstanden immer mehr Meisterschaften. Für die Veranstalter eine willkommene Attraktion, dienten diese Nail-events doch als Kundenmagneten. Nail Design und Nailart präsentiert von der Nailelite. Dieses Jahr erfreuen wir uns an vielen Meisterschaften, ob in Düsseldorf oder Wiesbaden, Frankfurt oder München, regional oder national, europäisch oder international. Letztendlich findet auch dieses Jahr erstmalig die Nailympics in Europa statt. Aber je vielfältiger das Angebot und die Preisgelder dieser Events zu werden scheinen, desto größer wird die Kritik daran. Berechtigt oder unberechtigt fällt immer mehr das Wort "Schiebung". Der Name des Titels ist nicht mehr relevant und unbedeutend geworden, da jeder Veranstalter den "deutschen Meister" ausrufen kann. In Deutschland ist nun die Zeit reif für einen neuen Weg, die erste deutsche, unabhängige Prüfung. Sie soll nicht die Produktschulungen der Firmen ablösen, sondern der erste Schritt in die berufliche Anerkennung des Berufsstandes Nail Design sein.

Redaktion Prof Nail