Statements
Besucher

Unter den Besuchern fiel das Urteil nicht so einstimmig aus. "Zu lange Wartezeiten bei der Registrierung, schlechte Organisation im Kassenbereich, bis zu zwei Stunden Wartezeit", waren nur einige der Kommentare, die wir von den Besuchern aufgefangen haben. Ein Geschäftsinhaber, der mit seinem Team von vier Angestellten auf die Messe gehen wollte, hatte nur einen Gewerbeschein dabei. Er konnte an der Kasse nur zwei Karten lösen und entschied sich dann kurzfristig, die Messe nicht zu besuchen. "Auf den Fachmessen im Ausland läuft dies sehr viel zügiger", berichtete ein Geschäftsmann aus England, der mit seiner Visitenkarte leider keine Eintrittskarte kaufen konnte. "Das Fachvortragsprogramm am Nailpoint war Klasse", erzählte eine Besucherin. "Vor allen Dingen die Vielzahl an verschiedenen Beiträgen hat mich überzeugt. Ich konnte mich zentral über viele Firmen informieren und bin dann gezielt an die Stände gegangen, die für mich von Interesse waren." "Schade war nur, dass die Meisterschaftsarena wieder abgeschottet war. Ich habe mir eigentlich vorgestellt, dass diese offen ist, so wie auf anderen Messen. Als Anregung würde ich gerne der Messe mitteilen, dass die Wände verglast werden. So werden die Meisterschaften zum Blickfang³, äußerte sich eine andere Besucherin. "Ich habe die Siegerehrung verpasst. Ich habe bis zum Schluss gewartet, um dann zu erfahren, dass die Verleihungen gar nicht in Halle 9 stattfanden, obwohl im Programm dies für den Meeting Point Nail angekündigt wurde", so eine weitere Besucherin.