Inhalt
Veränderungen in der Nagelindustrie

Im September 2004 wurden in Brüssel wieder einmal Änderungen der Kosmetikverordnung beschlossen. Dieses Mal handelte sich es um Inhaltsstoffe, die mit Höchstgrenzen belegt wurden. Die neue Variante in dieser Fassung ist, dass die Hersteller und Vertreiber beweisen müssen, dass die Höchstgrenzen nicht überschritten werden. Ein großer administrativer Aufwand kam auf jede einzelne Firma zu, und dieses kostet Zeit und Geld. Die Übergangsfirst für die Umsetzung dieser Richtlinie ist gerade abgelaufen und die Firmen haben in den letzten Monaten das gesamte Sortiment überarbeitet. Doch eigentlich geschieht dies alles zum Schutz der Kunden im Nagelstudio. Diese sollen vor Gefahren, die von Inhaltsstoffen der Materialien ausgehen könnten, geschützt werden. Jede einzelne Nail Designerin übernimmt letztendlich die Haftung gegenüber Ihrer Kundin. Umso wichtiger ist es, als Nail Designer darauf zu achten, Materialien nur von Firmen Ihres Vertrauens zu kaufen. Gerade jetzt, nach Inkrafttreten dieser neuen Verordnung, sollte jedes Studio nur mit zugelassenen und verkehrsfähigen Produkten arbeiten. Unser Tipp für Sie: Setzen Sie sich mit dem Problem auseinander. Fordern Sie Informationen von Ihren Lieferanten und halten Sie diese im Studio bereit. Achten Sie detailiert auf die Etikettierung und falls das Produkt mit einem Buchzeichen versehen ist, überprüfen Sie sorgsam, dass der Beipackzettel vorliegt. Bedenken Sie es geht um Ihr Studio.

Redaktion Prof Nail