Elektrische Feile (3)

Welcher Bit bei welchem Arbeitsgang?

Bei der Frage welcher Bit für welchen Arbeitsgang einzusetzen ist, gehen die Meinungen der Hersteller und vor allen Dingen der Nail Designer weit auseinander. Grundsätzlich gilt: Für jeden Arbeitsgang, der mit der manuellen Feile gearbeitet wird, kann auch die elektrische Feile verwendet werden, und man arbeitet meist sogar exakter und natürlich immer schneller!

Bei der Vorbereitung des Naturnagels auf die Modellage ist die elektrische Feile eine wertvolle Hilfe. Nach dem Anheben und Zurückschieben der Nagelhaut werden Nagelhautschüppchen, die sich auf der Nagelplatte festgesetzt haben, entfernt. Für diesen Arbeitsschritt wird meist ein Diamantbit mit sehr kleinem Spitzkegel empfohlen. Mit diesem sehr kleinen Bit ist auch bei einem tiefliegendem Nagelbett die Entfernung aller Nagelhautreste aus dem Nagelfalz möglich. Die meisten Hersteller raten vom Einsatz eines Hartmetallfräsers für diesen Arbeitsgang ab. Zu leicht kommt es zur Schädigung der Naturnagelplatte und dem Einfräsen von sogenannten Feuerringen (Rings of Fire). Diese entstehen leicht, wenn mit einem Bit aus Hartmetall auf der Naturnagelplatte gefräst wird. Es entsteht eine Rille entlang des Laufs auf der Nagelplatte, die eine Sollbruchstelle hinterlässt. Dies kann nicht behoben werden, sondern nur durch das vollständige Herauswachsen des Nagels wird der Naturnagel wieder gesund.