Wings

Schritt für Schritt

Bei dem Black & White Wings Design wird zuerst eine Modellage mittels eines French Tips gearbeitet. Das Design wurde mit den Materialien der Firma Le Chat gearbeitet. Nach den Grundarbeitsschritten, wie der Vorbereitung des Naturnagels auf die Nagelmodellage und dem gründlichen Entfernen der Nagelhaut und der Nagelhautreste von der Nagelplatte, wird diese sanft mit einer weichen Feile oder mit einem Buffer in Wuchsrichtung mattiert. Dieser Arbeitsschritt ermöglicht die Anhaftung des Modellagematerials. Jacqueline Luu, die Ausbildungsleiterin der Firma Le Chat, hat im nächsten Schritt einen French Tip verwendet und ihn am äußersten Nagelrand mittels eines Tipklebers angesetzt. Der French Tip wird nicht transparent gefeilt sondern nur leicht mattiert. Meist hat der Tip auch nur eine sehr kleine Auflagefläche, die nur an der freien Nagelspitze angesetzt wird. Zum Mattieren des Tips wird wiederum nur eine weiche Feile oder ein Buffer verwendet. Manche Gele benötigen zur optimalen Anhaftung am Naturnagel einen Haftvermittler. Tragen Sie diesen Haftvermittler auf, nachdem der Tip mattiert wurde. Zu beachten ist, dass manche Haftvermittler nur auf den Naturnagel aufgetragen werden, andere über die gesamte Modellage. Nachdem der Haftvermittler aufgetragen wurde, wird nun die Modellage mit Gel überzogen. Das Modellagesystem von Le Chat verarbeitet Gelpulver um den Überzug haltbarer zu machen. Mit einem kleinen Löffel wird das Gelpulver auf das noch unausgehärtete Gel gestreut. Das Gelpulver löst sich sofort im Gel auf. Nun wird nach diesem Arbeitsgang der Gelüberzug unter der UV-Lampe ausgehärtet. Gegebenenfalls sollte dieser Vorgang noch ein- bis zweimal wiederholt werden, um die Modellage noch haltbarer zu machen. Noch vor dem Auftragen des Nail Art Designs wird die Modellage in Form gefeilt und mit einem Bufferblock geglättet. Alle Feilstaubreste müssen gründlich entfernt werden. Damit die Verziehtechnik gut gelingt, sollte nun die Modellage mit einem dünnen Basisgel überzogen werden. In diese nicht ausgehärtete Gelschicht hat Jacqueline im nächsten Arbeitsschritt mit weißem und schwarzem Gel die benötigten Farbelemente auf die Modellage gesetzt. Anhand des Coverbildes als Vorlage kann das Farbgel exakt platziert werden. Säubern Sie den Pinsel nach jedem Auftrag gründlich, um Farbreste in der Konträrfarbe zu vermeiden. Die Farbgele werden aneinander gesetzt, hierbei darf das Gel gegebenenfalls auch etwas überlappend aufgetragen werden. Mit einem sauberen, sehr feinen Nail Art Pinsel wird nun durch die verschiedenen Farben gefahren, um die Zeichnung des Designs zu erzielen. Härten Sie nun das Design im UV-Lichthärtungsgerät aus. Bei den meisten Farbgelen, die genügend Pigmentierung haben, um für Nail Art verwendet zu werden, wird das Gel länger als gewöhnlich ausgehärtet. In unserem Beispiel wurde das Design für 3 Minuten im Licht-härtungsgerät polymerisiert. Härten Sie jeweils jeden Finger, direkt nach dem Erstellen des Designs, aus. Hiermit wird verhindert, dass die Farbgele weiter verlaufen und die Zeichnung zerstört wird.