Masken: Schutz vor Staub und Dämpfen

In einer der früheren Ausgaben von Prof Nail veröffentlichten wir einen Artikel über Allergien gegen Nagelkosmetik. Eine gute Staubabsaugung und das Tragen von Handschuhen können helfen, eine Allergie vorzubeugen. Das Tragen von (gutbefundenen) Mundschutzmasken kann eine nützliche Erweiterung dieser Schutzmaßnahmen sein. Was sind gute Masken für Nail Designer und wann werden sie gebraucht?

Staub und Dämpfe

Nail Designer müssen sich, genau wie Fußpfleger und Podologen, gegen den Feilstaub von natürlichen Nägeln und Kunststoff-Overlays schützen. Während dem Feilen, ob das nun mit der Hand oder mit einer elektrischen Feile getan wird, ist die Luft mit Staubteilchen und Mikro-Organismen verschmutzt. Es ist wichtig die Konzentration von verschmutzter Luft durch gute Ventilation zu verringern. Ganz einfach nach jedem Kunden das Fenster kurz öffnen. Das Einatmen der Staubteilchen kann man durch eine gute Tischabsaugung stark verringern. Fußpfleger haben keinen Tischabzug, sondern arbeiten mit einer elektrischen Feile mit einem Abzug im Handstück. Eine Tischabsaugung unter dem Fuß des Kunden gibt es noch nicht, aber man arbeitet daran. Durch das Tragen einer geprüften Staubmaske, können Sie das Einatmen von Staub verhindern. Nail Designer sind zusätzlich den Dämpfen von chemischen Produkten mit denen sie arbeiten und dem Alkohol mit dem die Instrumente sterilisiert werden, ausgesetzt. Hier kann eine Maske mit Aktiv-Kohlenfilter verwendet werden. Der Filter schützt die Lungen vor diesen irritierenden Dämpfen. Wenn Staub- und Dampfrisiko gleichzeitig auftreten, muss auch ein kombinierter Staub/ Dampfschutz angewendet werden.