Elektrische Feilen

Eine elektrische Feile funktioniert in der Regel mit einem Motor, der in einem Gehäuse eingebaut ist. Für Nail Designer ist diese mit einem Mikromotor ausgestattet, der mit einer Drehzahl zwischen 10.000 bis zu 40.000 Umdrehungen pro Minute läuft. Der Nail Designer arbeitet mit einem Handstück, in das Bits oder Aufsätze (Spitzen) eingesetzt werden. Dies ist die „wirkliche“ Feile. Die meisten Geräte weisen Schalter auf, an denen die Drehzahl und die Drehrichtung, ob links- oder rechtsdrehend, eingestellt werden können. Dies ist vor allem für die unterschiedlichen Arbeitsweisen von Links- und Rechtshändern wichtig. Obwohl Fußpflegestudios und Podologen schon lange mit Geräten mit integrierter Staubabsaugung arbeiten, gibt es für Nagelstudios bislang nur wenige Modelle, die den beim Feilen entstandenen Staub während der Arbeit absaugen. Der Grund dafür liegt in der Größe des Handstücks, da durch die Staubabsaugung das Handstück natürlich etwas breiter ausfällt und natürlich auch schwerer zu handhaben ist.

Gesundheit und Schnelligkeit
Der größte Vorteil der elektrischen Feile ist die Geschwindigkeit. Der Motor dreht mit bis zu 40 000 Umdrehungen pro Minute, wobei die Arbeitsgeschwindigkeit, je nach Ausbilder und Hersteller zwischen 3 000 und 15 000 Umdrehungen betragen sollte. Gut 90 % ihrer Arbeitszeit im Nagelstudio verbringen Nail Designer mit der Feilarbeit. Darf man den Herstellern Glauben schenken, so arbeiten 90% der Nail Designer diesen Arbeitsschritt mit der Handfeile. Acht bis zehn Stunden am Tag schwingen sie die Feile über die Nägel ihrer Kundinnen und führen tausende Male die immer gleiche Bewegung aus. Dass dies gesundheitliche Auswirkungen hat, kann jede Nail Designerin bestätigen. Schulter-Nacken-Syndrom, Verspannungen, Sehnenscheidenentzündung und Carbal-Tunnel-Syndrom sind mittlerweile schon Berufskrankheiten, die Nail Designer beklagen und die eine langjährige, erfolgreiche Arbeit als Nail Designer beinahe unmöglich machen. Durch den Einsatz der elektrischen Feile wird also nicht nur Ihre Gesundheit geschont, sondern vor allen Dingen wird die Arbeit am Tisch sehr viel effektiver. Durch die Zeitersparnis bei der Feilarbeit (ca. 30%) können Sie einige Termine mehr pro Tag absolvieren und dies schlägt sich sofort als Gewinn in Ihrem Betriebsergebnis nieder.