Veränderungen in der Nagelindustrie

Im September 2004 wurden in Brüssel wieder einmal Änderungen der Kosmetikverordnung beschlossen. Dieses Mal handelte sich es um Inhaltsstoffe, die mit Höchstgrenzen belegt wurden. Die neue Variante in dieser Fassung ist, dass die Hersteller und Vertreiber beweisen müssen, dass die Höchstgrenzen nicht überschritten werden. Ein großer administrativer Aufwand kam auf jede einzelne Firma zu, und dieses kostet Zeit und Geld. Die Übergangsfirst für die Umsetzung dieser Richtlinie ist gerade abgelaufen und die Firmen haben in den letzten Monaten das gesamte Sortiment überarbeitet. Doch eigentlich geschieht dies alles zum Schutz der Kunden im Nagelstudio. Diese sollen vor Gefahren, die von Inhaltsstoffen der Materialien ausgehen könnten, geschützt werden. Jede einzelne Nail Designerin übernimmt letztendlich die Haftung gegenüber Ihrer Kundin. Umso wichtiger ist es, als Nail Designer darauf zu achten, Materialien nur von Firmen Ihres Vertrauens zu kaufen. Gerade jetzt, nach Inkrafttreten dieser neuen Verordnung, sollte jedes Studio nur mit zugelassenen und verkehrsfähigen Produkten arbeiten. Unser Tipp für Sie: Setzen Sie sich mit dem Problem auseinander. Fordern Sie Informationen von Ihren Lieferanten und halten Sie diese im Studio bereit. Achten Sie detailiert auf die Etikettierung und falls das Produkt mit einem Buchzeichen versehen ist, überprüfen Sie sorgsam, dass der Beipackzettel vorliegt. Bedenken Sie es geht um Ihr Studio.

Redaktion Prof Nail

Λ

Künstnagel entfernen

Künstnagel entfernen    Eigentlich gibt es nur eine Form künstliche Fingernägel zu entfernen: Lösungsmittel. Scharfe Instrumente und Werkzeuge sind tabu, da Sie die Kundin damit erheblich verletzen können.

"Vorsichtig und Vorsicht³ sind die Worte die diese Arbeit beschreiben sollten. Nail Designerinnen, die dies nicht beachten, können großen Schaden anrichten. Der Einsatz von scharfen Instrumenten zeigt immer wieder Verletzungen der Nagelplatte. Kürzen Sie zuerst die Nägel zurück. Die Nägel sollten aber noch vor dem Kürzen genau auf Verletzungen überprüft werden. Sie sollten auch die Kundin auf diese Verletzungen aufmerksam machen.

Verwenden Sie eine Schüssel oder einen Behälter mit beständigem Material. Nehmen Sie Aceton oder "Nail-Off" und erwärmen Sie die Flüssigkeit in handwarmen Wasser. Dies ist wichtig, damit die Kundin bei diesem Arbeitsgang nicht friert und kalte Hände bekommt. Das wäre für die Kundin unangenehm. Vorsicht: Feuer, offenes Licht oder Zigaretten dürfen dem Lösungsmittel nicht zu nahe kommen, da diese Chemikalien hoch flammbar sind. Deswegen sollte am Arbeitsplatz nicht geraucht werden. Weder die Nagelmodellistin, noch die Kundin. Füllen Sie die Lösungsflüssigkeit in das Schälchen, in dem Sie den Boden mit einer Handvoll Glaskugeln oder Murmeln bedeckt haben. Die Finger der Kundin werden im Lösungsmittel platziert; achten Sie darauf, dass die Nägel ganz mit Lösungsmittel bedeckt sind. Decken Sie die Hände der Kundin mit Gästehandtüchern ab, um die Wärme länger zu halten. Die Handtücher sollten nicht in die Lösungsmittel gelangen, da zum einen die Tücher verfärben aber vor allem die Flüssigkeit aufgesaugt wird. Nach etwa 10 bis 15 Minuten sind die Acrylbeschichtung ausreichend angelöst. Nehmen Sie zuerst nur eine Hand der Kundin aus dem Schälchen und entfernen Sie das angelöste Material. Ist dies geschehen, wird danach auch die zweite Hand behandelt. Als Pads dienen hervorragend ein altes Handtuch zu kleinen Stücken geschnitten. Auch Küchentücher sind ideal für diesen Arbeitsschritt. Entsorgen Sie die Pads danach in einem geschlossenen Behälter, da der Geruch von der Kundin als unangenehm empfunden werden kann. Sollte das Material noch nicht völlig angelöst sein, bitten Sie die Kundin erneut ihre Hände in das Schälchen zu tauchen.
Λ

Masken: Schutz vor Staub und Dämpfen

Masken: Schutz vor Staub und Dämpfen      In einer der früheren Ausgaben von Prof Nail veröffentlichten wir einen Artikel über Allergien gegen Nagelkosmetik. Eine gute Staubabsaugung und das Tragen von Handschuhen können helfen, eine Allergie vorzubeugen. Das Tragen von (gutbefundenen) Mundschutzmasken kann eine nützliche Erweiterung dieser Schutzmaßnahmen sein. Was sind gute Masken für Nail Designer und wann werden sie gebraucht?

Staub und Dämpfe
Nail Designer müssen sich, genau wie Fußpfleger und Podologen, gegen den Feilstaub von natürlichen Nägeln und Kunststoff-Overlays schützen. Während dem Feilen, ob das nun mit der Hand oder mit einer elektrischen Feile getan wird, ist die Luft mit Staubteilchen und Mikro-Organismen verschmutzt. Es ist wichtig die Konzentration von verschmutzter Luft durch gute Ventilation zu verringern. Ganz einfach nach jedem Kunden das Fenster kurz öffnen. Das Einatmen der Staubteilchen kann man durch eine gute Tischabsaugung stark verringern. Fußpfleger haben keinen Tischabzug, sondern arbeiten mit einer elektrischen Feile mit einem Abzug im Handstück. Eine Tischabsaugung unter dem Fuß des Kunden gibt es noch nicht, aber man arbeitet daran. Durch das Tragen einer geprüften Staubmaske, können Sie das Einatmen von Staub verhindern. Nail Designer sind zusätzlich den Dämpfen von chemischen Produkten mit denen sie arbeiten und dem Alkohol mit dem die Instrumente sterilisiert werden, ausgesetzt. Hier kann eine Maske mit Aktiv-Kohlenfilter verwendet werden. Der Filter schützt die Lungen vor diesen irritierenden Dämpfen. Wenn Staub- und Dampfrisiko gleichzeitig auftreten, muss auch ein kombinierter Staub/ Dampfschutz angewendet werden.
Λ

nailProf - Countdown

nailProf - Countdown Beim Veranstalter Dr. Kater Marketing GmbH laufen die Vorbereitungen für das erste eigenständige Beauty Event der Nailbranche auf Hochtouren. Die Premiere der nailProf ist mehr als ein Branchen-Treffpunkt: Die nailProf 2004 wird zu einem erstklassigen Happening der Nail-Profis mit jeder Menge Information, Show und Weiterbildung. Die Internationale Fachmesse für Nagel-, Fuß- und Handpflege bietet am 26. und 27. Juni 2004 auf dem Essener Messegelände zwei Tage lang Infotainment pur. Die Fachbesucher erleben ein Feuerwerk an Ideen, Innovationen und interessanten Programm-Highlights. Und das sind die ausgewählten Zutaten eines prickelnden Veranstaltungs-Cocktails:
Rund 100 internationale Aussteller, zwei topbesetzte internationale Wettbewerbe in den Sparten Nail Design und Nail Art, ein mit namhaften Referenten besetztes Fach- und Fortbildungsprogramm und - last but not least - eine glanzvolle Gala-Nacht am Samstag mit der Verleihung des neu geschaffenen ALEX-Award.
Ausstellungs-Highlights: Marktführer zeigen Präsenz und viel Neues Rund 100 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren mit über 120 eingetragenen Marken ihr gesamtes Produkt- und Dienstleistungsangebot aus den Bereichen Nail Design und Nail Art, Nagel-, Fuß- und Handpflege. Namhafte Unternehmen, die zu den Key-Playern der Branche zählen, präsentieren sich im Rahmen der Fachmesse mit zahlreichen Produktneuheiten, neuen Trends und innovativen Beauty-Konzepten.
Die Trend Gallery zeigt, was "in" ist Darüber hinaus stellen die Aussteller in der TREND GALLERY ihre Top-Produkte unter dem Label "New Looks 2004/2005" vor, um zu zeigen, was in der Saison Herbst/Winter 2004 respektive in der Saison Frühjahr 2005 "in" ist.
Live on Stage:
Internationale Nail Design Elite bei den GERMAN OPEN 2004
Am Samstag, dem 26. Juni 2004, steht die 1. Offene Deutsche Nail Design Meisterschaft 2004 im Blickpunkt des Wettbewerbsgeschehens am NAIL POINT. 29 Nail Designer aus ganz Deutschland und internationale Nail Designer aus sieben weiteren Ländern kämpfen erstmals um den Titel "German Nail Design Artist 2004", der mit der Verleihung des neu ins Leben gerufenen "ALEX-Award - dem Oscar" der Nail Branche - verbunden ist.