Cosmetica Wiesbaden

Prof Nail feierte während der Cosmetica seinen ersten Messeauftritt in Wiesbaden. Am Stand in der Halle 4 wurden kostenlose Leseproben verteilt, das Buch von Mi Won Kim verkauft und auch der Bundesverband Deutscher Nail Designer informierte Interessenten über die baldige staatliche Qualifikation (HWK).
Der Deutsche Vizemeister Frank Schäberle und die Deutsche Meisterin im Nail Design Stefanie LoRe führten am Stand Prüfungsnägel in den Systemen Gel, Pulver-Flüssigkeit und auch Fiberglas vor. Das Interesse an den Demonstrationen, am Verband und natürlich an Prof Nail war hervorragend und der Stand war gut besucht. Als Dank für die Möglichkeit, an einem Verlagsstand Nägel zu arbeiten, stellte Hr. Schäberle einen Preis, der verlost wurde, zur Verfügung. Unter allen während der Messe abgeschlossenen Abos und Verbandsanträgen wurde ein Ausbildungskurs beim Vizemeister verlost. Die glückliche Gewinnerin, Angelika Richter, die ein Abonnement für das Fachmagazin Prof Nail am Stand abgeschlossen hatte, wurde von der Redaktion benachrichtigt und darf sich im großen Kursangebot von Hr. Schäberle einen Kurs ihrer Wahl aussuchen. Wir wünschen Angelika Richter schon jetzt viel Spaß beim Kurs und natürlich beim Lesen der kommenden acht Ausgaben der Prof Nail.

T. Malon

Redaktion Prof Nail

Λ

Airbrush (2)

Öl-Kolbenkompressoren oder Membrangeräte, Single- oder Double-action-Pistolen mit unterschiedlichen Ventilen oder Farbbehältern bildeten die Grundlage für den Bericht in Ausgabe 6/2005. Heute haben wir Ihnen die Farben und Schablonen, Vor- und Nachteile sowie Variationen der Serviceleistung zusammengestellt. Obwohl schon die Vielfalt der Angebote an Geräten fast undurchschaubar war, so gibt es bei den Farben und Schablonen eine noch größere Auswahl von Anbietern.

Farben
Die Wahl der Farben ist zu allererst auch abhängig von der Wahl der Pistole. Die Viskosität der Farbe bestimmt die Größe der Düse oder umgekehrt. Wenn man die Pistole schon gekauft hat und sich für eine bestimmte Düsengröße (zwischen 0,2 – 0,4 mm) entschieden hat, muss sich die Kaufentscheidung der Farbe nach der vorhandenen Pistole richten. Anhand der Vielzahl der Meinungen, die von Herstellern, Vertriebsfirmen und von Airbrushern in der Redaktion eingegangen sind, ist unschwer zu erkennen, dass die Entscheidung für die „richtige“ Farbe aber nicht nur von der Pistole sondern auch von der persönlichen Präferenz und dem Farbangebot der einzelnen Firmen abhängig gemacht wird. Grundsätzlich kann man feststellen, dass die Regel – „Je geringer der Düsendurchmesser, desto dünner bzw. hochviskoser muss die Farbe sein.“ – angewendet werden kann. Da für die Anwendung auf den Fingernägeln ausschließlich wasserlösliche Acrylfarbe in Frage kommt, kann man zusammenfassend feststellen, dass öl-basierende Farben nur für Leinwand oder andere Untergründe, also nicht für Fingernägel oder Körperauftrag geeignet sind. Die wasserlöslichen Farben können natürlich auch mit Wasser verdünnt werden, wobei aber die meisten Airbrusher lieber zu fertig gemischten Farben greifen. Die Leuchtkraft sowie die Deckkraft der Farben sind ebenso wichtig wie die Viskosität, damit die Düse nicht verstopft oder die Farbe an der in der Pistole befindlichen Nadel kleben bleibt oder sich ablagert. Aber die Ablagerung der Farbe an der Nadel ist nicht nur von den Farben sondern auch von den Pistolen abhängig. Wieder ist die Tatsache festzustellen, dass sich die Anschaffung von Qualitätsgeräten auch bei der Arbeit bezahlt macht. Gerade zu Beginn wird von den meisten Ausbildern eine Farbe mit mittlerer Viskosität empfohlen. Um Farben zum Strahlen zu bringen, raten viele Anwender, den Nagel mit Weiß zu grundieren.







Λ

Coverstory

Bereiten Sie den Nagel wie gewohnt für die Modellage vor. Die Nagelhaut wird vorsichtig von der Nagelplatte gelöst. Mattieren Sie die Nagelplatte mit einem weichen Bufferblock, tragen Sie gegebenenfalls Primer oder Haftvermittler auf und setzen Sie die Schablone. Nun wird mit hartweißem Pulver das Möndchen modelliert und mit schwarzem Glitterpulver umrandet. Bei diesem Design wird das Mönchen nicht rund sondern als Chevron aufgesetzt. Auch der schwarze Glitterpulverrand wird in der gleichen Form angepasst. Von der rechten und der linken Seitenwand wird eine Spitze, ähnlich wie beim Chevronmöndchen, mit Goldglitterpulver modelliert und diese wiederum mit schwarzem Glitterpulver umrandet. Am linken Seitenrand wird nun das Schwarz mit weißem Pulver ummantelt. Weitere Swirls werden danach von den Seiten her aufmodelliert. Die Reihenfolge der Farben Gold, Weiß und Schwarz wurde jedes Mal neu variiert. Im letzten Bild trägt die Eleganz des Designs wesentlich zum gelungenen Gesamteindruck bei. Die Komplettmodellage wird nun mit klarem Pulver, das mit ganz zartem Glitter versetzt wurde, überzogen. Die Modellage wird zum Abschluss in Form gefeilt und auf Hochglanz poliert. Für dieses Motiv eignen sich ein sehr prominentes Nagelbett und eine Verlängerung von 100 % des Nagelbetts. Ebony and Ivory in „perfect harmony“!








Λ

Nail Schablonen Anwendung

Die Schablone hat nur wenige Millimeter Auflagefläche für Produkt und auch beim Anlegen erscheint die Hufeisenform nur für eine ovale Modellage geeignet. Die Goldschablone war die erste Schablone auf dem Markt, die auf einer eckigen Modellageform aufbaute. Die Seitenflügel der Schablone konnten unterhalb des Fingers aneinander gedrückt werden und somit bot die Schablone erstmals genügend Fläche, um das Modellagematerial in der benötigten Form zu modellieren. Die Goldschablone ist noch heute in der Nail Industrie erhältlich. Prof Nail zeigt Ihnen wie die Goldschablone gesetzt wird, um darauf das Modellagematerial zu verarbeiten.Um das Setzen der Schablone zu erleichtern, schneiden Sie den Teil der Schablone ein, der auf dem Finger befestigt wird. Bei neueren Schablonen ist dieser Teil schon perforiert und lässt sich leicht einreißen. Doch auch mit ein wenig Vorbereitung kann die Goldschablone leicht angepasst werden. Nun wird die Ausstanzung, die für den Finger vorgesehen ist, vom Papierträger gezogen. Nach dem Abnehmen der eigentlichen Schablone wird das Oval auf der Unterseite der Verlängerung aufgesetzt. Dies verstärkt die Tragekraft und erleichtert das Setzen der Schablone unterhalb des Hyponichiums.Vor dem Setzen wird die Schablone geformt. Drücken Sie die Flügel auseinander und rollen Sie den vorderen Teil der Schablone zwischen beiden Daumen. Mit dem Blick in den Tunnel wird schon zu diesem Zeitpunkt überprüft, dass die C-Kurve eine Wölbung aufweist, die zum natürlichen Nagel passt Beim eigentlichen Setzen der Schablone unter dem freien Nagelrand des Naturnagels sollten die Flügel leicht aufgebogen werden, damit diese nicht zu früh auf dem mittleren Finger kleben. Die Schablone muss sanft bis zum Anschlag des Hyponichiums gesetzt werden. Die Wölbung der Schablone ist ohne Abstand entlang der freien Nagelspitze des Naturnagels zu setzen. Bei genügend Abstand wird das Material während des Modellierens zwischen Naturnagel und Schablone laufen. Wieder wird mit dem Blick in den Tunnel der Sitz der Schablone überprüft. Erst jetzt werden die Flügel auf den Fingern gesetzt. Die Schablone wird nun am vorderen Teil zusammengepresst, um einen Tunnel zu formen. Da die Schablonen selbstklebend sind, sitzt nun die Schablone und man kann mit dem Materialauftrag beginnen.