Wieder einmal wurde die Anschuldigung „Acryl ist gesundheitsschädlich!“ in einem Forum diskutiert. Auf eine Anfrage bei einer Firma wurde einem Nail Designer die Auskunft erteilt, dass diese Studien aus den USA vorliegen hätte, aus denen klar hervorginge, dass Acryl schädlich sei. Aufgrund des kommenden Verbotes sähen sie keinen Sinn mehr, mit diesem Material zu arbeiten. Nachdem die Firma keine weiteren Argumente mehr anführen konnte, um das Gespräch doch noch zu einem positiven Abschluss für sich zu bringen, beendte der Nail Designer das Gespräch. Auch wenn wir das Thema schon einige Male ausführlich recherchiert haben, möchte ich doch diese Gelegenheit nutzen, nochmals ausdrücklich einige Fakten zu betonen. Ja, in Modellageprodukten sind Chemikalien beinhaltet, die nicht „unbedenklich“ sind. Aus diesem Grund hat das Ministerium für Risikobewertung eine Empfehlung ausgesprochen, dass nur ausreichend ausgebildete und geschulte Personen diese Produkte an Kunden verarbeiten sollten. Dies bezieht sich aber nicht auf ein bestimmtes System bzw. auf eine bestimmte Produktgruppe, aber sehr wohl auf alle Modellagematerialien. Sowohl das Gel-, das Acryl- oder das Pulver-Flüssigkeits-System bestehen aus Chemikalien, die mit Höchstgrenzen belegt wurden, um eine Gefährdung von Menschen auszuschließen. Wir haben uns erlaubt, der Firma, die mit ihren Aussagen versucht, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, die Ausgaben unserer Zeitschrift, in denen wir dieses Thema ausführlich erörtert haben, mit einem kleinen Verweis auf die entsprechenden Artikel zuzusenden. Hoffentlich konnten wir einen kleinen Beitrag zur Aufklärung und Abschaffung des Mythos „Acryl ist gesundheitsschädlich!“ leisten.


Redaktion Prof Nail

Λ

Deep Blue

Deep Blue

Inlay-Design
Nach den Grundarbeitsschritten und der Vorbereitung der Naturnagelplatte wird eine Schablone unter den freien Nagelrand angesetzt. Schon jetzt sollte auf die Form geachtet werden. Bei einem Stiletto wird die Form mit einer Wölbung nach unten angesetzt, bei einer eckigen Nagelmodellage wird sie mehr gerade angesetzt. Das Ansetzen der Schablone hat auch Einfluss darauf, wie viel Material der Nail Designer aufbringen kann. Zuerst wird eine Grundierung für die Colormodellage gearbeitet. Es wird eine dünne Schicht mit klarem Acryl aufgebracht. Um dem Design Tiefe zu geben, wird im nächsten Arbeitsschritt ein Colorfading mit Glitterpulver aufgebracht. Auch hierbei wird nur eine sehr dünne Schicht aufgetragen. Für das Inlay-Design wird nun mit sehr kleinen Kügelchen begonnen, die aus mindestens zwei Farben aufgebaut sein sollten und die einzelnen Blütenblätter für die Ranke werden modelliert. Mit jedem Blütenblatt wird natürlich mehr Produkt aufgebracht, was die Nagelmodellage später unförmig machen könnte. Denken Sie also bei jeder Blüte daran, dass die Produktbällchen so klein wie möglich gehalten werden und wirklich nur geringe Mengen des Nagel Modellageprodukts aufgebracht werden. Die Blütenranke wird nur bis in das vordere Drittel des Nagelbetts gearbeitet. In der äußersten Spitze des Stilettonagels werden nur kleine Bällchen aufgesetzt, da eine Blüte in diesem Bereich die Stilettoform stören würde. Von der Seite betrachtet, sieht man nun sehr schön, wie die Arch der Modellage entsteht. Um das Inlay-Design zu stabilisieren, wird nun etwas klares Produkt aufgetragen und über den Nagel verteilt. Achten Sie hierbei darauf, dass auf dem Nagelbett noch Platz für das Overlay-Design gelassen wird. Nun wird die Schablone vom Finger entfernt und der Nagel in Form gepincht. Nachdem die exakte Stilettoform überprüft wurde, wird der Nagel in Form gefeilt und auf Hochglanz poliert.

Overlay-Design
Um die Kombination Inlay-Overlay-Design zu arbeiten, wird im nächsten Schritt eine weitere Blüte direkt entlang des Nagelfalzes auf den Nagel modelliert. Die einzelnen Blütenblätter dürfen aber nicht die laterale Struktur des Nagels überragen. In unserem Beispiel wurde bei diesem Design akribisch auf diesen Punkt geachtet. Im letzten Bild kann man sehr schön sehen, dass trotz des Inlay- und des Overlay-Designs (Wenn es sich um „Inlay-Design“ handelt.) die laterale Struktur des Designnagels perfekt modelliert wurde.

Mit Dank an David Fowler


Nagelmodellage


Λ

Servietten Tango

Servietten Tango

Handmalerei
Während das Nagel Modellageprodukt weiter aushärtet, bereitet Frank die Produkte für die nächsten Arbeitsschritte vor. „Ich habe in den letzten Monaten immer mehr mit wasserlöslichen Acrylfarben in Verbindung mit Designmodellagen gearbeitet. Durch das exakte Auftragen von einigen Farben zusammen mit der Handmalerei verleiht man dem Design sehr viel Detail und Tiefe“, so Frank. Die Farben befinden sich in kleinen Fläschchen und Frank drückt eine geringe Menge der Farbe auf einen kleinen Porzellanteller. Mit einem sehr feinen Nail-Art-Pinsel nimmt Frank nun etwas weiße Farbe auf und zeichnet ein paar zierliche Ranken über das Motiv der Serviette (Bild 8). Mit sehr leichten Bewegungen zeichnet Frank immer mehr von den Ranken über die gesamte Modellage. Der Pinsel scheint das Produkt kaum zu berühren. Als Nächstes verziert er einige Ranken mit schwarzer Acrylfarbe (Bild 9). Fast spielerisch tanzt der Pinsel über die Modellage und hinterlässt seine anmutig wirkende Spur (Bild 10). Um die nächste Dekoration vorzubereiten, wird im nächsten Arbeitsschritt ein wenig pinkfarbenes Pulver über die Arch gezogen (Bild 11). „Gerade bei der Designmodellage sollte sich der Nail Designer schon im Vorfeld Gedanken über Motiv und Verzierung machen. Unter Umständen würde eine Modellage ohne eine Planung viel zu dick, klobig und unförmig werden, wenn einfach drauflosgearbeitet wird“, lässt uns Frank wissen. Nachdem das Modellageprodukt verteilt ist, nimmt Frank kleine goldene Kügelchen auf und setzt sie entlang einer der vorher gezeichneten Ranken (Bild 12). Er reiht die Kügelchen aneinander und es ergibt sich der Eindruck einer kleinen Perlenkette, die sich in das Design einfügt. Zum Abschluss der Modellagearbeit wird nun klares Modellierpulver aufgetragen und über den gesamten Nagel verteilt (Bild 13). „Gerade bei sehr langen Modellagen muss man die Arch sehr sorgfältig ausarbeiten. Die Haltbarkeit der Modellage ist von einer perfekten Statik des Nagels abhängig“, so die Erklärung von Frank. „Je sorgfältiger der Nail Designer beim Aufbau der Modellage arbeitet, desto mehr Zeit spart er sich bei der Fertigstellung.“

Fertigstellung
„Hierfür verwende ich einige unterschiedliche Techniken. Natürlich wird nach der Aushärtung erst einmal die grobe Feilarbeit erledigt. Nach der Formbefeilung werden mit immer feineren Feilen die Feilstriche herausgearbeitet. Der Glanz kann entweder mit einer Polierfeile, einem Überlack oder einem Glanzgel erstellt werden, je nach den Ansprüchen der Kundin bzw. der verbleibenden Arbeitszeit. Manche Designs kommen auch ganz ohne Glanz viel besser zu Geltung. Es handelt sich also immer um eine Entscheidung, die individuell getroffen wird“, erklärt Frank seine Arbeit. Bei unserem Servietten-Design wird die Modellage auf Hochglanz poliert und zum Abschluss mit einem Überlack versehen. Das Design besticht durch das Zusammenwirken von Form und Farbe. Das Motiv der Serviette wird durch die Glitterpulver und die Handmalerei perfekt komplettiert. Auch die gewählte Stilettoform passt hervorragend zur gewählten Technik. In Bezug auf das letzte Statement von Frank, dass „einige Designs ohne Glanz besser wirken“, werden wir in der nächsten Ausgabe eine 3-D-Rosenmodellage zeigen, die komplett ohne Glanz fertiggestellt wurde.

Mit Dank an Frank Schäberle

 

Nagel Modellage   Nagelmodellage  
Λ

Baby Boomer

Baby Boomer


Schritt-für-Schritt
Nach den Grundarbeitsschritten, die den Nagel auf das Modellageprodukt vorbereiten, setzt Stefanie die Schablone unter der freien Nagelspitze an. Nun wird eine freie Spitze modelliert ). Hierzu verwendet Stefanie eine Mischung aus weißem und klarem Pulver. „Es darf kein zu hartes Weiß sein, das schätzt diese Kundengruppe nicht“, so die Erklärung von Stefanie. „Manche Firmen bieten sogenannte Moonpulver, die eigentlich für die Modellage der Lunula konzipiert wurden. Diese eignen sich hervorragend für diese „Retro-Modellage“, wie Stefanie diesen Service nennt. Sie modelliert auch keine klare Smileline. Der Übergang zum Naturnagel wird ähnlich wie bei einem Colourblending im Nagelbett auslaufend modelliert. Danach wird mit einem Coverpink, also einem deckenden Pulver, das auch für die Nagelbettverlängerung verwendet wird, das Nagelbett überzogen und die Smileline mit weißen Pulver abgedeckt. „Kunden, die auch noch nach 3-4 Wochen eine schöne Modellage vorzeigen möchten, kommt diese Art und Weise der Modellage sehr entgegen“, weiß Terri Malon. „Eine Frenchmodellage mit klarer Smileline und schneeweißer Spitze sieht nach ca. 2 Wochen herausgewachsen und unordentlich aus. Eine Frau in meinem Alter legt großen Wert darauf, immer gepflegt auszusehen.“ Im nächsten Arbeitsschritt wird die Schablone entfernt und die Modellage etwas in Form gepincht. Danach wird der Nagel mit der Feile in Form gebracht. Nun trägt Stefanie etwas Öl auf die Modellage auf und poliert den Nagel auf Hochglanz. Das Ergebnis ist ein sehr schöner und dezent modellierter Fingernagel, der eigentlich auch als Naturnagel gesehen werden könnte. „Die meisten der etwas älteren Kunden möchten nicht unbedingt zugeben, dass sie künstliche Fingernägel tragen“, weiß eine Kollegin aus München zu berichten. „Diese dezente Art der Nagelverlängerung hat auch eine ganz bestimmte Form: nicht eckig und vor allen Dingen nicht zu lang. Die Modellage muss alltagstauglich und für Beruf und zu Hause optimal geeignet sein.“

Mit Dank an Stefanie LoRe