Λ

Frenchmodellage

Der 8.8.2008 viel dieses Jahr auf einen Freitag. Durch das Spiel der Zahlen beschlossen viele Paare diesen Tag zu nutzen und vor dem Standesamt sich das Ja-Wort zu geben. Wenn auch traditionell der Monat Mai als Hochzeitsmonat bekannt ist, so wurde dieses Jahr, durch das prägnante Datum, eine Verschiebung der Hochzeitsfeier in den August verzeichnet. Grund genug für uns bei einer prominenten Nail Designerin nachzufragen welche besondere Nail Art Sie für Ihre Kunden kreiert hatte. Wir haben Diana gebeten diese Arbeit nochmals an einem Modell nachzuarbeiten.
Diana Hattwig, die erst im Mai den ersten Platz bei der Studio Nail Design Meisterschaft an der HWK in Düsseldorf davon getragen hatte, ist seit 4 Jahren als Nail Designerin und Ausbilderin in Ihrem Studio tätig. Seit geraumer Zeit ist Sie auch als Dozentin und Prüfungsausschuss tätig und wird in Zusammenarbeit mit der HWK Düsseldorf die Informationsveranstaltung an einer Schule in Düsseldorf Schulabgänger über unseren tollen Beruf informieren.

Design
Schon im Frühling wurde Diana von einer guten Kundin darüber informiert, dass sie am 8. August heiraten wird, und sich hierfür ein ganz besonderes Design wünschen würde. „Eigentlich arbeite ich sehr viel mit Airbrush Motiven aber dies erschien mir zu einfach. Ich habe lange überlegt und dann hatte ich die Idee das Design über den Finger laufen zu lassen." Diana erarbeitete einige Skizzen und terminierte einen Besprechungstermin mit der Kundin. „Natürlich musste ich der Kundin erklären dass dieses Design nur für den einen Tag wäre. Durch die Bewegung und das Händewaschen ist es wirklich nur sehr begrenzt haltbar."

Modellage
Zuerst erstellte Diana eine wunderschöne und grazile Frenchmodellage. „Gerade das einfache und bestechende Aussehen der Frenchmodellage begeistert meine Kunden immer wieder. Die Frenchmodellage ist immer noch die meist verkaufte Dienstleistung in meinem Studio." Schon einige Tage vor der angesetzten Hochzeit kam die Kundin und Diana modellierte eine wunderschöne neue Modellage. Mit dem Pulver/Flüssigkeitssystem über Schablone kreierte sie eine perfekt modelliert Verlängerung. „Am Tag der Hochzeit kam die Kundin ganz früh zu mir. Das Design war so zeitaufwendig, dass wir da gut 8 Stunden vorgesehen hatten. Ich wollte doch dass das von mir entworfene Design wirklich exquisit aussehen würde."Diana setzte zuerst eine Schablone am Nagelfalz an. Der vordere Teil der Designmodellage wurde somit direkt am Nagel befestigt und erhielt dadurch etwas mehr an Stabilität. „Dies ist vor allen Dingen wichtig, da durch die Bewegung der Finger, direkt auf der Haut aufgesetzte Ornamente und Blüten zu leicht abplatzen würden", erklärte Diana.

Mit Dank an Diana Hattwig und
Magnetic Nails

www.zauber-nails.de
www.meyliang.nl

Λ

Lilac Dream

Die Modefarbe dieses Sommers ist Flieder. Bei sonnengebräunter Haut kommt diese Farbe ganz besonders gut zur Geltung. Wir haben uns ein wenig bei den Nail Designern umgesehen und einen Designnagel ausgewählt, den Astrid Michalka für uns gearbeitet hat. „Diese filigrane Designmodellage habe ich speziell für eine Kundin entworfen. Sie hatte sich ein neues Kleid für ein ganz besonderes Date gekauft und wollte ein Design, das dazu passend entworfen werden sollte. Das Kleid selbst war aus einem überaus exquisiten Stoff gearbeitet und ich wollte auf jeden Fall die passende Modellage arbeiten", erzählt Astrid.

Verspielte Rüschen und romantische Schnitte waren in diesem Sommer der Trend für die Kleidermode der großen Designer. Astrids Kundin hatte sich für ihr Date ein Kleid von Dolce&Gabana gekauft, das im Rock Volants aus fliederfarbenen Rüschen aufwies. Sie wollte hierzu passend eine Designmodellage, die den verspielten und romantischen Stil des Kleides widerspiegelte.

Schritt für Schritt
„Als ich den Stoff des Kleides gesehen hatte, musste ich sofort an die Skelettblätter denken, die in meiner Schublade für Nail-Art-Utensilien untergebracht sind. Diese Skelettblätter vermitteln, wenn sie in das Modellagematerial eingearbeitet werden, einen sehr grazilen und exquisiten Eindruck", erklärt Astrid. Doch noch bevor man an ein Design denken kann, wird natürlich der Naturnagel auf die Modellagearbeit vorbereitet. Hierzu wird die Nagelhaut vorsichtig von der Nagelplatte gehoben und zur Matrix zurückgeschoben. Danach werden abgelagerte Hautschüppchen sorgfältig von der Nagelplatte entfernt und diese mit einer weichen Feile oder einem Buffer (mindestens 240er-Körnung) sorgfältig mattiert. Nun setzt Astrid die Schablone an. „Hierbei achte ich überaus akribisch darauf, dass die Schablone ganz dicht an der Kante des Naturnagels anliegt. Zu häufig sehe ich, dass die Schablone nicht die C-Kurve aufweist, die der Naturnagel vorgibt. Dies bedeutet, dass ein Abstand zwischen Schablone und Naturnagel entsteht und Modellageprodukt unter die Schablone laufen kann. Wenn der ausgestanzte Ausschnitt bei der Schablone nicht zur Form der freien Nagelspitze passt, muss der Profi diesen ausschneiden und dementsprechend anpassen", rät Astrid.

Mit Dank an Astrid Michalka www.cesars.de


  
Λ

Mischen von Acrylpulver mit Lidschatten

Black in Style
Black bzw. Schwarz ist schon lange eine Modefarbe, die aus der Garderobe jeder Kundin nicht mehr wegzudenken ist. Wenn auch früher nur die ältere Generation auf diese Farbe in der Kleidung zurückgegriffen hat, ist spätestens in den vergangenen Jahren die Farbe Schwarz durch die Modedesigner zu neuen Ehren gekommen. Designermode ganz in Schwarz, abgesetzt und akzentuiert mit Schmuck und Accessoires ist Teil jeder Kollektion, egal ob Frühjahr/Sommer oder Herbst/Winter.Auch in der kommenden Herbst/Winter-Saison bieten Chanel, Lacroix & Co Designermode in Schwarz. „Natürlich kann man das mit einem tiefen Weinrot oder anderen Farben bei der Modellage oder Nail Art kombinieren, doch ich wollte einfach den Modetrend der Designer auch für die Studios kreieren," so die Aussage von Sabine Schiweck, Gründerin der Firma Miami Nails. Sabine arbeitet noch heute täglich in ihrem Studio und hat somit den direkten Kontakt mit den Kunden. „Hierdurch kann ich auch ganz gezielt auf die Wünsche der Kunden eingehen und kreiere Trends und Produkte, die der Nail Designer in der kommenden Saison braucht", erklärt Sabine weiter. Hier hat Sie eine Fußmodellage mit schwarzem Gel gearbeitet. Auf den großen Zehen hat sie Ornamente mit kleinen Strasssteinchen gesetzt. Da Sabines Lieblingsreiseziel Sylt ist, und sie dort regelmäßig zu Gast in der „Sansibar" ist, hat sie sich für die Designs von Sylt inspirieren lassen. Sie arbeitete auf dem einen Nagel gekreuzte Säbel und auf der anderen Zehe einen Totenkopf aus Strasssteinchen.

Tipps
„Auch wenn einige Nail Designer vielleicht denken, dass im Herbst oder Winter ohnehin keiner die Fußnägel sehen würde, da sie ja meistens in Strümpfen und schicken Schuhen stecken würden, gibt es doch immer wieder Anlässe, auch im Winter die Füße zu zeigen. Denken Sie nur an die Weihnachtszeit mit vielen Festen und Bällen oder an den Silvesterball, bei dem natürlich eine schicke offene Sandalette das passende Accessoire zur Abendrobe darstellt. Etwas gewagter ist die Kombination mit den groben Netzstrümpfen. Die Zehen werden hierbei wie bei einem Flipflop durch das Netz gefädelt. Ein äußerst hinreißender Blickfang, wenn dazu ein eng anliegender und hoch geschlitzter Rock getragen wird. „‚Frau' zeigt bei exquisiten Anlässen eben gerne ‚Bein'", so der Rat von Sabine.

Mit Dank an Sabine Schiweck
www.miaminails.de


  

Magnetic Nail Academy Deutschland

http://www.magnetic-shopping.de/