Λ

Mode-design(2)

Blusen
Eine farbenfrohe und abstrakt gemusterte Bluse, die zu einem engen und schmal geschnittenen Rock getragen wurde, inspirierte Elke Schwarz zu einem Design. Abstrakte Formen und unterschiedliche Farben wurden dabei miteinander kombiniert. Anleitung Die Grundarbeitsschritte werden vor dem Ansetzen der Schablone absolviert. Im Anschluss daran überzieht man den Naturnagel und die Schablone dünn mit klarem Modellageprodukt. Mit lachsfarbenem Pulver setzt Elke nun ein Dreieck über die freie Nagelspitze und mit lila Pulver wird eine weitere geometrische Form aufgesetzt. Weitere Kreise und Halbmonde werden mit gelber und weißer Farbe auf dem Nagel verteilt und danach der gesamte Nagel nochmals mit klarem Modellageprodukt überzogen. „Wenn man mit unterschiedlichen Farben arbeitet, muss man darauf achten, den Pinsel vor der Aufnahme einer neuen Farbe sehr akribisch zu reinigen. Andernfalls würden die Farben ihre Leuchtkraft und ihren Ausdruck verlieren und das Design sähe schmuddelig aus“, weiß Elke. Nun kann die Schablone abgenommen und der Nagel in Form gepincht werden. Nachdem das Material angehärtet ist, wird die Modellage in Form gefeilt und anschließend werden mit einem weichen Buffer die Feilstriche herausgearbeitet und das Material geglättet. Mit Nail–Art–Linern in unterschiedlichen Farben komplettiert Elke das Design mit weiteren Details. … (vollständiger Artikel finden Sie im Magazin)

Mit Dank an Elke Schwarz
www.classicnails-hdh.de

 

Λ

Mystic green

Airbrushen ist Ihr Leben. Nicole Wehmeier, gelernte Zahntechnikerin, arbeitet seit Oktober 2005 als Nail Designerin in ihrem Homestudio Care4Nails in Bielefeld. Wie die Kombination von Modellagearbeit und Airbrush in Szene gesetzt wird, zeigt sie uns mit dem hier für uns zusammengestellten Design.

Grundarbeitsschritte
Vor der eigentlichen Modellagearbeit werden die Nägel natürlich gründlich vorbereitet. Hierzu wird die Nagelhaut vorsichtig von der Nagelplatte gehoben und zum Nagelfalz zurückgeschoben. Die abgelagerten Hautschüppchen werden mit einem Propusher oder einer elektrischen Feile von der Nagelplatte entfernt. Mit einem weichen Buffer wird dann die Nagelplatte in Wuchsrichtung mattiert und die freie Nagelkante in Form gefeilt. Nun setzt man die Schablone darunter und deckt das Nagelbett mit einem opaken Pulver ab. „Natürlich kann die Modellage auch mit Gel gearbeitet werden. Die Auswahl des Produkts bzw. des Systems ist immer abhängig vom Nail Designer und den Wünschen der Kundin“, erklärt Nicole.

Modellagedesign
Mit einem nachtblauen Glitterpulver wird nun der erste Teil der Verlängerung gearbeitet. „Gerade bei einer Modellage, die mit Airbrush akzentuiert werden soll, ist es wichtig, eher schlichte Farben zu wählen. Dies gewährleistet, dass das Airbrush Design nicht zu überladen und aufgesetzt aussieht und als Gesamtbild die Modellage komplettiert“, rät Nicole. Mit einem dunklen Glittergrün wird ein Farbverlauf bis hin zur Spitze gearbeitet. Im Anschluss daran verlängert Nicole die Spitze der Stilettomodellage mit grünem Glitter noch weiter. „Bei der extremen Länge, die ich für diese Modellage gewählt habe, ist es äußerst wichtig, die Arch und den Stresspunkt des Nagels sorgfältig auszuarbeiten“, weiß Nicole. Sie überzieht den kompletten Nagel mit klarem Modellageprodukt und achtet akribisch auf den Aufbau des Stresspunktes. Nachdem das Modellageprodukt angehärtet ist, wird die Schablone entfernt und der Nagel in Form gepincht. Danach beginnt man mit der Formbefeilung. „Beim Stiletto ist es ganz wichtig, eine wirkliche Spitze zu erstellen. Auch wenn dies nicht unbedingt alltagstauglich ist, kommen Stilettos nur mit einer scharfen Spitze wirklich gut zur Geltung“, erklärt Nicole. … (vollständiger Artikel finden Sie im Magazin)
Mit Dank an Nicole Wehmeier
http://www.care4nails.de.vu/

 

 

Λ

Rosengarten

Die Königin der Blumen – die Rose – steht gleichzeitig für Sommer, Sonne und lange Abende im Garten. Fast jeder von uns kann den Duft der Rosen riechen, wenn man nur ein Bild einer Rose sieht oder davon spricht. Inspiriert von diesen Gedanken kreierte Chantal Schwede ein frühsommerliches Design, das jeden Betrachter sofort in einen „Rosengarten“ versetzt. Es ist schade, dass wir noch keine Möglichkeit haben, in der Zeitschrift unsere Beiträge auch mit Düften zu unterlegen. Arbeitsanleitung Wie bei jeder Modellagearbeit muss der Naturnagel natürlich auf den Produktauftrag vorbereitet werden. Hierzu wird die Nagelhaut von der Nagelplatte abgehoben und zum Nagelfalz zurückgeschoben. Hautschüppchen, die sich auf der Nagelplatte abgelagert haben, werden mit einem Propusher entfernt und die Nagelplatte mattiert. Die freie Nagelkante wird in Form gefeilt und eine Schablone unterhalb der Spitze angesetzt. Ein Haftvermittler oder Primer kann nun auf den Naturnagel aufgetragen werden. Im nächsten Arbeitsschritt überzieht Chantal die Nagelplatte mit einem deckenden Pulver und verlängert das Nagelbett optisch etwas. Sie modelliert eine schöne Smileline, um dem Design noch mehr Ausdruck zu verleihen. Nun setzt sie mit lichtgrünem Farbpulver die Verlängerung an. Hierbei legt sie das Produkt dünn aus und faltet es übereinander. Mit einem dunkleren Grün werden die Schattierungen auf die Falten aufgearbeitet. Dies lässt auch noch nach dem Überzug mit klarem Produkt die dreidimensionalen Effekte gut zur Wirkung kommen. Im Anschluss daran wird die Modellage mit klarem Pulver überzogen, um damit Haltbarkeit und Trageeigenschaften der Verlängerung zu optimieren. Nach dem Anhärten des Produkts kann die Schablone entfernt und die Modellage in Form gepincht werden. Mit einer Pinchklemme wird die Form gehalten bis das Produkt genügend ausgehärtet ist, sodass die gewünschte Form der Modellage erhalten bleibt. Nun wird die Modellage in Form gefeilt. Mit einer groben Feile werden zuerst die Seitenlinien befeilt. Die Länge und Formlinie der Modellage darf nicht mehr befeilt werden, sonst würde Ë der Faltenwurf der Modellage zerstört werden. Die Oberfläche des Nagels wird geglättet und mit einer feinen Feile werden die Feilspuren herausgearbeitet. … (vollständiger Artikel finden Sie im Magazin)
Mit Dank an Chantal Schwede
http://www.cs-nails.de/