Λ

Messen und Meisterschaften

Wir befinden uns mitten in der stressigsten Zeit des Jahres: Messen in Zürich, Utrecht, Brüssel, Helsinki, Bologna und nicht zuletzt auch in Düsseldorf. Auf jeder werden Meisterschaften veranstaltet, die für den Nail Designer natürlich von großem Interesse sind. Wer nimmt teil, wer ist Mitglied der Jury, welche Anforderungen werden gestellt, welche Disziplinen werden gefordert und in welche Kategorien wird unterteilt? Die Teilnahme an Meisterschaften ist von entscheidender Bedeutung für den professionellen Nail Designer. Er kann sich anhand der Bewertung messen und erfahren, wo es noch Verbesserungsbedarf gibt. Doch nicht immer ist klar, wie das Reglement entsteht. „Eine Gelmodellage darf nicht mit Glanzgel überzogen, sondern muss aufpoliert werden? Wo gibt es denn so etwas?“, so der Kommentar einer Teilnehmerin aus der Schweiz. Tip & Overlay werden mit Schablonenmodellagen verglichen, auch hier setzen internationale Profis ein Fragezeichen. Aber letztendlich liegt es im Ermessen des Veranstalters, wie die Meisterschaft gestaltet wird. Schade nur, dass Teilnehmer auf internationalem Niveau mit Kollegen antreten, die so gar nicht verstehen, warum Modellagen in den Niederlanden anders aussehen als in Deutschland, Finnland oder der Schweiz. Bei der Beurteilung aller Gewinner und Sieger sollte derjenige, der zum ersten Mal antritt, eines nie vergessen: Der Gewinner einer Meisterschaft hat die beste Arbeit des Tages abgeliefert – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wir wünschen allen Nail Designern eine ruhige Hand und das Geschick wirklich tolle Modellagen zu erstellen.
Ihr Prof Nail Team

Λ

Cat Walk

Unzählige Male gezeigt und dennoch immer wieder interessant – die perfekte (Studio)-French-Modellage ist unbestritten die am häufigsten gearbeitete Serviceleistung im deutschsprachigen Raum. „Auch wenn in den letzten Jahren vermehrt farbige Modellagekunststoffe zum Einsatz kommen, ist doch die klassische French-Modellage noch immer mit Abstand die Nummer eins“, weiß Alexander Schneider, der die hier gezeigte Arbeit für die Redaktion gefertigt hat. Eine schöne French-Modellage passt zu jedem Outfit, zu jedem Anlass und zu jedem Typ. Variationen mit dramatischer Smileline, Nagelbettabdeckung und Länge sind abhängig vom Wunsch der Kundin und dem Können des Nail Designers. Wir zeigen Ihnen hier die Arbeitsweise für eine Standardmodellage, wie sie täglich in Tausenden von Studios in Deutschland, Österreich und der Schweiz gearbeitet wird.

Anleitung
Nach dem Abheben der Nagelhaut von der Nagelplatte wird diese Richtung Nagelfalz zurückgeschoben. Abgelagerte Hautschüppchen werden mittels einer elektrischen Feile entfernt und die Nagelplatte mit einer weichen Feile mattiert. Die freie Nagelspitze wird in Form gefeilt und nach dem Abnehmen des Staubs die Schablone darunter angesetzt. Nun beginnt der Produktauftrag: Abhängig von der Beschaffenheit des Naturnagels wird nun ein Dehydrator und/oder Primer auf die Nagelplatte aufgetragen. Beiden Produkten sollte die Möglichkeit des Abtrocknens gegeben werden (erkennbar an der kreideweißen Verfärbung auf der Nagelplatte). Nun wird die freie Nagelspitze mit weißem Produkt modelliert. „Ich rate meinen Schülern dazu, die Verlängerung immer nur mit einem Produktbällchen zu modellieren. Muss Produkt nachgesetzt werden, entstehen zu oft Schatten, weil das Mischungsverhältnis von Bällchen zu Bällchen unterschiedlich ausfallen kann“, erklärt Alexander. Nach dem Absetzen des Bällchens wird das Produkt mit dem Bauch des Pinsels in Form gedrückt. Die Smileline wird mit einem sauberen Pinsel über der Nagelplatte nachgezogen und in Form geschoben. Das nächste Produktbällchen setzt Alexander nun direkt hinter der Smileline auf die Nagelplatte. „In diesem Beispiel habe ich mit einem Produkt gearbeitet, das nicht deckend, sondern nur leicht eingefärbt ist. Bei deckendem Pulver sollte man darauf achten, dass der Kunststoff nicht über die weiße Smileline gezogen wird. Die klare Kante wirkt sonst verschwommen und der Nagel verliert an Qualität“, rät Alexander. Ein weiteres Produktbällchen (klar) wird näher am Nagelfalz aufgesetzt und über die gesamte Fläche der Modellage gezogen. Nachdem das Produkt angehärtet ist, wird die Schablone entfernt. „Für das In-Form-Pinchen suche ich zuerst einen Pinchstick in der passenden Größe zum Fingernagel aus und drücke die freie Nagelkante über dem Stick in Form. Das In-Form-Pinchen der Modellage erhöht nicht nur die Haltbarkeit, sondern es verschönert auch das Aussehen der Verlängerung“, informiert uns Alexander.

Mit Dank an Alexander Schneider (www.nagelschoen.de)

Λ

More or Less

Gold, Silber und Platin: Diese Edelmetalle werden seit Jahrtausenden von Menschen geschätzt und üben eine unglaubliche Faszination aus. Die neuen Power-Gele mit Glimmereffekten in Gold, Silber und Platin eröffnen vielfältige Möglichkeiten für eine beeindruckende und kreative Nail Art. Die Gele lassen sich perfekt modellieren, glätten sich von selbst und aufgrund der Farbpigmente gelingt eine glänzende Nagelmodellage. Pur, mit Glanzgel versiegelt, in Kombination mit lichthärtenden Farblacken, Nail Polish oder als Highlight auf der Nagelspitze – die Wirkung ist faszinierend und elegant. Durch die verwendeten Glimmerpartikel entsteht ein einzigartiger 3-D-Effekt, der die kostbare Anmutung unterstreicht. Die neuen Power-Gele sind hochelastisch, weich und vermitteln einen hohen Tragekomfort.

Schritt für Schritt
Ein besonderes Highlight am Wochenende lässt sich mit goldenen Stilettos erzielen. Und wenn am Montag der Alltag wieder Einzug hält, werden aus den langen Stilettos einfach und schnell wieder kurze Nägel. Vor dem Auftragen der neuen Power-Gele mit Glimmereffekten wird der Naturnagel vorbereitet. Hierzu wird die Nagelhaut von der Nagelplatte angehoben und zum Nagelfalz geschoben. Abgelagerte Hautschüppchen werden vom Naturnagel entfernt und die Nagelplatte in Wuchsrichtung mit einer Feile mattiert. Mithilfe der transparenten Schablone „glasklar“ wird der Nagel in Form eines Stilettos mit Power-Gel „glimmer gold“ verlängert. Wenn die Verlängerung aller Nagelspitzen abgeschlossen ist, können die Nägel schnell und effektiv mit dem Fräser in die gewünschte Form gebracht werden. Um die Stabilität der Stilettos zu gewährleisten, wird der gesamte Nagel mit Power-Gel „glasklar“ modelliert und ausgehärtet. Ein Nachfeilen ist nicht mehr notwendig. Zur Verzierung des Nagels wird Glimmergel „gold“ verwendet. Durch die hohe Dichte der Glimmerpartikel lassen sich die Gele extrem dünn verarbeiten und hinterlassen eine feine Oberfläche. Über den Stresspunkt werden nun mit Goldpailetten und Goldglimmer extra Akzente im Design gesetzt. Mithilfe eines sehr feinen Nail-Art-Pinsels wird der Übergang vom Nagelbett zur Stilettospitze mit feinen Linien in weißer Nail-Art-Farbe gestaltet. Den Abschluss der Stilettoverlängerung bildet die Versiegelung des Nagels mit Glanzgel. Diese Modellagearbeit kann man wegen des geringen Arbeitsaufwands für den Preis einer Neumodellage anbieten. Und für den besonderen Anlass, eine rauschende Ballnacht oder die „hippe“ Disconacht, ist diese Modellage wie gemacht.

Alltag
Warum schrecken die meisten Kunden in einem Studio vor der Stilettomodellage zurück? Ganz einfach: Am Montag müssen sie wieder im Büro am PC arbeiten, müssen die Hausarbeit bewältigen und den Kindern bei der Schularbeit helfen. Viele Frauen sind dann mit einer zu langen Modellage einfach überfordert und entschließen sich, auf die stilvolle Modellage zu verzichten. Wenn man aber der Kundin plausibel machen kann, dass man die Modellage innerhalb von zwanzig Minuten auf ein Alltagsniveau kürzen kann, fällt die Entscheidung für eine „stylishe“ Stilettomodellage sicherlich sehr viel leichter. Hier die Arbeitsschritte für das Kürzen der Modellage.

Kürzen – Schritt für Schritt
Mit dem Fräser können die Stilettos schnell auf die gewünschte Länge gekürzt und die Nail-Art-Verzierungen entfernt werden. Hierbei wird die elektrische Feile von der Seite angesetzt und die Stilettospitze abgenommen. Da die Stilettonägel auf der gekürzten Länge sehr viel mehr Modellagematerial aufweisen (sie mussten für die rauschende Ballnacht ja auch zuverlässig halten), sollte man das Produkt ausdünnen.

Mit Dank an Catherine Nail Collection ( www.catherine.de)

Λ

Red Revolution

Wie bei jeder Modellagearbeit muss der Naturnagel auf den Produktauftrag vorbereitet werden. „Bei Stilettos ist dies ganz besonders wichtig. Die Verlängerung ist meist überproportional länger als das Nagelbett. Eine gründliche Vorbereitung des Naturnagels ist unerlässlich“, erklärt Milena Frusteri. Hierfür wird die Nagelhaut vorsichtig von der Nagelplatte angehoben und zum Nagelfalz zurückgeschoben. Abgelagerte Hautschüppchen werden mit einem Propusher oder einer elektrischen Feile von der Nagelplatte entfernt und die freie Nagelspitze in Form gefeilt. Nun muss die Nagelplatte mit einer Feile mattiert werden, um die Anhaftung des Produkts an den Naturnagel zu ermöglichen. „Bei einer Stilettomodellage ist das Auftragen eines Haftvermittlers bzw. Primers zu empfehlen. Diese Produkte unterstützen die Anlagerung des Modellageprodukts und verleihen der Modellage mehr Haltbarkeit“, weiß Milena.

Schritt für Schritt
Herkömmliche Schablonen sind meist nicht lange genug, um eine formvollendete Stilettomodellage zu arbeiten. Milena nimmt eine Schablone zur Hand und fügt die Ausstanzung am Ende der Schablone an. Damit kann sie nun die für dieses Design nötige Extralänge modellieren. Jetzt wird die Schablone unter die freie Nagelkante geschoben und am Fingerende fixiert. Über die Nagelplatte wird ein Haftvermittlungsgel aufgetragen und im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet. Mit einem klaren standfesten Modellage-Gel wird die Nagelplatte anschließend überzogen und die Verlängerung modelliert. „Achten Sie bei diesem Arbeitsschritt darauf, dass die Arch der Verlängerung exakt ausgearbeitet wird. Der Stresspunkt sollte im vorderen Drittel über dem Nagelbett platziert werden“, erläutert Milena. Nach dem Produktauftrag wird das Gel kurz im Lichthärtungsgerät angehärtet und dann mit einer Pinchpinzette in Form gepincht. Erst dann wird der Modellagekunststoff komplett ausgehärtet. Danach kann die Schablone abgenommen werden. In der Inhibitionsschicht werden nun Wellenlinien mit rotem Farbgel aufgetragen.

Mit Dank An Mileana Frusteri (Trendnails international – www.trend-nails.de)