Λ

Und die Zeit stand still

Am 15. April 2010 verlangsamte sich der Lauf der Zeit. Vulkaneruption – Luftraumsperre – Chaos …, die Tragweite und Folgen waren und sind nicht abzuschätzen. Mit wem man auch sprach, jedermann konnte davon berichten, dass er mehr oder weniger betroffen war. Prof Nail konnte nicht rechtzeitig fertiggestellt werden, da unser Lektor zum verlängerten Zwangsurlaub in Florida verdammt wurde. Es musste erst eine neue Logistik bereitgestellt werden, um die notwendige Korrektur einer gesamten Ausgabe zu ermöglichen. Das Erscheinungsdatum sollte ja nicht auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Stefanie LoRe, David Fowler und Milena Bogasow-Biebl wollten an der Meisterschaft in Las Vegas teilnehmen. Ob ein Flugzeug sie an ihren Bestimmungsort bringen konnte, war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt. „Was des einen Freud, ist des anderen Leid“. Dieser Stillstand zeigt einmal mehr, dass unsere Zeit sehr schnelllebig geworden ist und wir vieles als selbstverständlich erachten, das es in Wirklichkeit nicht ist. Wir machen uns zu wenig bewusst, wie sehr wir von der Natur abhängig sind und wie schnell uns die Grenzen unseres Tuns aufgezeigt werden können. Wir hetzen von einem Termin zum nächsten und vernachlässigen einfach das Wesentliche – das Leben. Wann haben wir das letzte Mal alte Freunde getroffen und Dinge getan, die einfach nur für uns persönlich wichtig sind – Momente, in denen wir nicht an den Stress von Morgen denken mussten und die Sorgen von heute vergessen konnten. Wir sollten uns diese Auszeiten gönnen – einfach für einige wertvolle Stunden die Zeit für uns anhalten und sie stillstehen lassen.
Ihr Prof Nail Team

Λ

Green Mamba

Während zu Beginn dieses Trends die Stilettospitze lediglich ca. 100 – 120 % der Länge des Nagelbetts maß, beträgt sie bei der hier gezeigten Spitze mehr als 300 %. „Ob nun alltagstauglich oder nicht, spielt eine untergeordnete Rolle. Ähnlich wie bei der Haut Couture werden die Designs als Blickfang für die Kamera entworfen und jeder wird auch hier zugestehen müssen – diese Arbeit ist einfach nur exquisit!“, begeistert sich Terri. Um aber das Aussehen einer Stilettomodellage auch optisch in die richtigen Proportionen zu bringen, sind ganz bestimmte Arbeitsschritte zu beachten.

Anleitung Vorbereitung der Nägel wie gewohnt. Bei der hier gezeigten Länge ist die Statik der Modellage sehr wichtig. Das Nagelbett stützt nur ca. ein Viertel der Länge. Umso wichtiger ist die optimale Anhaftung des Produkts an der Naturnagelplatte. Entfetten Sie den Nagel mit Ultra Dry und tragen Sie für die Vorbehandlung den Ultra Bond auf, was den Vorteil hat, dass sich eine Klebeschicht entwickelt und somit für das Gel später eine bessere Haftung entsteht. Es trocknet sofort von selbst und muss nicht im UVGerät ausgehärtet werden. Für diese überlangen Nägel wurden zwei Nägel Schablonen verwendet. Sie werden übereinander geklebt und können nun am Finger platziert werden.

Bild 1: Eine dünne, durchgehende Schicht Einphasen-Gel Clear auf den Nagel und die Schablone bis zur Markierung „S“ auftragen und aushärten lassen. Um die optisch ansprechendste Proportion für die Modellage zu erlangen, wird das Nagelbett nun mit dem Camouflage-Gel „Light“ verlängert (Markierung „S“). Auch diese Schicht wird nun im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet.

Bilder 2 und 3: Jetzt die Spitze modellieren. „Diamond Gel Green“ bis zum Ende der ersten Nägel Schablone auftragen, nicht aushärten. „Diamond Gel Yellow“ bis zum Ende der zweiten Nägelschablone auftragen und beide Gele am Scheitelpunkt ineinanderziehen, sodass Farbverläufe entstehen. Jetzt erst unter der UV-Lampe für 30 Sekunden aushärten und sofort pinchen. Dann in der Lampe komplett aushärten lassen.

Bild 4: Auf dem ausgehärteten Nagel wird zunächst ein „Goldenes Netz“ mit Einphasen-Gel fixiert. Diese Schicht wiederum aushärten lassen. …

Mit Dank An Mileana Frusteri (Trendnails international – www.trend-nails.de)

Λ

Swing and Smile

Natürlich sind die Grundarbeitsschritte zur Vorbereitung der Nagelplatte zu arbeiten. Hierbei kürzt Danny den Naturnagel so weit zurück, dass (beinahe) keine natürlich freie Nagelkante mehr zu sehen ist. „Dies ist wichtig, weil ich die Nagelkante als Führung für die Modellage der Smileline brauche. Gerade bei einer Meisterschaft würde eine natürliche, freie Nagelkante das Aussehen des Nagels verändern“, erklärt er während der Arbeit. Auch beim Ansetzen der Schablone werden entscheidende Voraussetzungen für eine perfekte Modellage geschaffen. Die Schablone sollte möglichst bündig mit der Naturnagelplatte abschließen, damit das Modellageprodukt nicht unter den Nagel läuft und dort unschöne Materialreste aushärten. Danny setzt die Schablone mit einem leicht abfallenden Winkel zur Seitenlinie an. Die Flügel werden exakt aufeinandergeklebt, um eine ebenmäßige und gleichschenklige Wölbung für die freie Nagelspitze zu ermöglichen. Nun nimmt Danny ein Produktbällchen auf. Von der Konsistenz her ist es relativ flüssig und verläuft nach dem Absetzen auf der Schablone. Geschickt führt er das weiße Produkt an die rechte Ecke der Smileline. Immer wieder kontrolliert er die Seitenlinien und die Länge und schiebt das Produkt an die hierfür vorgesehenen Linien. Nachdem das Produkt etwas „angezogen“ hat, beginnt Danny mit dem sauberen Pinsel die Smileline nachzuziehen. Wiederholt drückt er das Produkt fest und vergrößert den Bogen bis zum tiefsten Punkt. Vergleicht man im Bild die Länge des Naturnagels, wird klar, dass Danny das Produkt bis zum Ende der Naturnagelplatte geschoben hat. Die rechte Seite der Smileline sitzt nun schon bedeutend höher am Nagelfalz als die linke. Danny nimmt ein kleines Produktbällchen auf und setzt es geschickt an die linke Ecke, der Smileline. Er säubert den Pinsel und schiebt das weiße Modellageprodukt zur Smileline-Linie. Gekonnt wird die Smileline immer wieder nachgezogen, bis eine gleichschenklige Parabel beschrieben wird. …

Λ

Colourdrops

Herkömmliche Farbpulver gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. Mit Glitter- und Nail-Art-Accessoires, in Pastelltönen oder mit Metalliceffekt, von Schneeweiß bis zum tiefsten Schwarz. Doch meist sind die Pulver deckend und daher kann der Buntglaseffekt nicht erzielt werden. Die „Acrylic Color Drops“ von ONS jedoch ermöglichen genau diese Arbeitsweise. Damit kann der Nail Designer farbige Verlängerungen gestalten und gleichzeitig Einlegearbeiten mit in die Verlängerung arbeiten, die durch den Buntglaseffekt dezent durchschimmern. Milena Bogasow-Biebl, Ausbilderin für Odyssey Nail Systems, arbeitete für uns die neue Farbkollektion.

Arbeitsanleitung
Natürlich wird zuerst mit den Grundarbeitsschritten und der Vorbereitung des Naturnagels begonnen. Milena arbeitet eine Schablonenmodellage und modelliert über dem Nagelbett mit deckendem Pulver. Danach beginnt sie mit dem Rotton der „Color Drop“-Pulver und modelliert die Spitze bis auf die gewünschte Länge. Direkt an der Smileline setzt sie etwas orangefarbenes Pulver auf und lässt es bis etwa zur Hälfte der Nagelspitze auslaufen. Milena beginnt nun eine Blüte mit weißem Acrylpulver zu modellieren und verziert diese mit kleinen Blättern, bis hin zur Spitze des Nagels. Nun wird die Blüte mit den „Color Drop“-Pulvern nochmals dünn überzogen. Auch hierbei arbeitet sie mit unterschiedlichen Farben, die von Rot bis zu Orange reichen. Zum Abschluss der Modellage kann bei Bedarf noch mit einem klaren Pulver ein Überzug über den gesamten Nagel gearbeitet werden. Nach dem Anhärten wird die Schablone abgenommen und der Nagel in Form gepincht. Nun wird die Modellage in Form gefeilt. Noch bevor die Modellage versiegelt wird, zeichnet Milena einige Ranken mit weißer Acrylfarbe auf die Nägel. Farbpunkte verschönern diese Arbeit und zum Abschluss wird ein Versiegelungsgel über die Nägel gezogen und im Lichthärtungsgerät ausgehärtet. …

Mit Dank an Milena Bogasow-Biebel (www.onsmuenchen-shop.de)