Weihnachten

Die Adventszeit wird in Deutschland oft als die „stille Zeit“ bezeichnet, doch leider ist sie oft alles andere als das. Gerade in den Nagelstudios herrscht reges Treiben, weil eben jede Kundin noch vor den Feiertagen einen Termin braucht. Gerne dann auch mit etwas Glamour, festlicher Nail-Art oder ein wenig Bling-Bling für den Silvesterball!

Wir haben in dieser Ausgabe ganz besonders viele Anleitungen für die Weihnachtssaison zusammengestellt. In den Wochen vor Weihnachten haben die meisten Nail-Designer nur wenig Zeit und Muße, Beiträge über Marketing oder Preiskalkulation zu lesen oder sich mit den neuesten Änderungen der Hygieneverordnung zu beschäftigen. „Da muss ich einfach nur genügend Ideen haben, um jeder Kundin die passende Verzierung oder Nail-Art anbieten zu können“, betont eine Kollegin, die wir zu diesem Thema gesprochen haben. Auf 56 Seiten präsentieren wir Ihnen viele Ideen, natürlich mit den entsprechenden Anleitungen sowie neue Techniken, wie z. B. „Liquid Stones“, gearbeitet mit Gel, aber auch mit dem Pulver-Flüssigkeits-System und außerdem Tipps der Profis.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Ihnen, den Lesern und Abonnenten der ProfNail für ein tolles Jahr bedanken. Ohne Ihren Input, sei es über Leserbriefe, Telefonate oder auch Beiträge auf unseren Facebookseiten hätten wir nicht diese Vielfalt an Themen und Ideen zusammentragen können. Um den Service für unsere Leser noch aktueller zu gestalten, werden wir noch vor Weihnachten mit einem Blog beginnen. Auf diesem Weg liefern wir Ihnen zwei- bis dreimal die Woche aktuelle Neuheiten, Angebote und natürlich auch ein bisschen Unterhaltung.

Mit der ProfNail als Ihrem Informationspartner sind Sie immer up to date!

Ihr ProfNail-Team

Λ

New Style – Blue and Gold

„Old School“ oder „New Style“ – die Meinungen der Kollegen gehen auseinander! „Meine Kunden wollen dies nicht so – denen gefällt ‚Old School‘ besser“, so die Aussage vieler Nail-Designer. Aber der Unterschied liegt nicht in der hochgezogenen Smileline, wie viele meinen, er liegt vor allen Dingen in der Technik, Struktur und Statik des Nagels. Diana Hattwig arbeitet bei dieser Modellage mit den Produkten von Catherine Nail Collection.
Warum Statik und Struktur in der Modellage so wichtig sind, erklärt uns Diana während ihrer Arbeit: „Früher hat man die Arch, also den Stresspunkt des Nagels, mit extra viel Produkt aufgebaut. Heute weiß man, dass auch mit der richtigen Statik und sehr viel weniger Produktaufbau der Nagel haltbar konstruiert werden kann, was darüber hinaus den Vorteil hat, dass der Nagel natürlicher aussieht. Dieses Prinzip findet man in der Natur bei der Eierschale, die eigentlich hauchdünn ist, aber durch ihre Form eine Stabilität aufweist, die die des Schalenmaterials um ein Vielfaches übersteigt. Oder betrachten Sie ein Blatt Papier – flach und gerade hat es keine Standfestigkeit. Biegt man es, gewinnt selbst ein dünnes Blatt Papier sehr viel an Stabilität.“

Statik und Struktur
Im Prinzip ist dies wie in der Architektur. Wenn man eine Brücke bauen möchte, dann lässt sich mit einem Bogen die Tragkraft der Brücke erhöhen. Bei der Nagelmodellage ist dies ganz ähnlich. Durch das Pinchen der Seitenlinien (Bild 6) erhält der Nagel die gewünschte Wölbung. Der Experte spricht von der C-Kurve, die man sieht, wenn man den Nagel mit dem Blick in den Tunnel betrachtet. Je ausgeprägter die C-Kurve ist, desto stabiler die Konstruktion – auch ohne Materialaufbau! Und doch muss man heute selbst bei großen Firmen immer wieder feststellen, das sie dieses Prinzip (noch) nicht in ihre Ausbildungen aufgenommen haben. Vielleicht ist ihnen diese Technik nicht bekannt oder sie konzentrieren sich lieber auf die Optimierung des Produktverkaufs. Aber mehr und mehr sind es die Nail-Designer selbst, die den „New Style“ erlernen und umsetzen, indem sie dünne Modellagen erstellen, die aber dennoch sehr haltbar sind – selbst bei sehr langen Nägeln.

Vorbereitung
Vor dem eigentlichen Produktauftrag müssen am Naturnagel die Grundarbeitsschritte ausgeführt werden. „Die Vorbereitung der Nagelplatte optimiert die Anhaftung des Modellageprodukts und verbessert den Tragekomfort selbst bei langen Nägeln“, betont Diana. Nagelhaut anheben und zum Nagelfalz zurückschieben! Reste der Nagelhaut, die sich auf dem Naturnagel abgelagert haben, werden mit einem Propusher oder einer elektrischen Feile, die mit einem eigens für diesen Arbeitsschritt entwickelten Bit ausgestattet wird, von der Nagelplatte entfernt. Anschließend wird der Naturnagel mit einer weichen Feile mattiert und die Nagelkante in Form gebracht. Nach dem Ansetzen der Schablone kann ein Dehydrator aufgetragen werden. Dieser entzieht dem Nagel Feuchtigkeit, sodass die Anhaftung des Produkts zusätzlich unterstützt wird.

Nagelbettabdeckung
Natürlich könnte man das Nagelbett auch mit einem klaren Modellagematerial überziehen. Arbeitet man jedoch mit deckendem Camouflage-Gel, wird neben etwaigen Verfärbungen des Naturnagels vor allen Dingen der Nachwuchs kaschiert. „Bei einer French-Modellage mit klarem Produkt sieht man nach ca. 10 Tagen den Nachwuchs der freien Nagelspitze. Verwendet man aber ein deckendes Produkt, dann sieht die Modellage 3 bis 4 Wochen schön aus“, erklärt Diana. Nach dem Auftrag des Haftvermittlungsgels wird über dem Nagelbett eine Schicht Camouflage-Gel aufgetragen (Bild 1) und im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet. Jetzt wird die Inhibitionsschicht entfernt, die Schablone abgenommen und der Nagel in Form gefeilt (Bild 2). „Es fällt gerade den Anfängern oft schwer, die Smileline gleichmäßig zu modellieren. In diesem Beispiel habe ich versucht, die Smileline mit der Feile gestaltet und kann sie an jedem Nagel exakt formen (Bild 3)“, lässt uns Diana wissen…

(vollständiger Artikel in ProfNail 8, 2013)


Mit Dank an Diana Hattwig
www.zauber-nails.de

und Catherine Nail Collection
www.catherine.de

New Style – Blue and Gold New Style – Blue and Gold New Style – Blue and Gold
Λ

Christmas Carols

Die typischen Weihnachtsfarben sind sicherlich Rot und Tannengrün. Gegebenenfalls werden diese Farben noch mit Goldglitter aufgepeppt und schon ist die festliche Nail-Art für die Feiertage fertig. Aukje Veltman, eine talentierte Nail-Art-Künstlerin aus den Niederlanden hat für diese Arbeit ganz außergewöhnliche Farben gewählt. Weiß und Kupfer und eine goldene Spitze sind als Farbkombination nicht typisch weihnachtlich, doch die Baumkugeln stellen die Verbindung wieder her. Lesen Sie hier, wie diese wundervolle Designmodellage von Aukje erstellt wurde.

Warum wir Rot und Grün mit Weihnachten verbinden? Nun da muss man schon ein wenig ausholen, um dies zu erklären. Natürlich denkt jeder von uns sofort an den Tannenbaum, wenn uns an Weihnachten die Farbkombination aus Grün und Rot begegnet. Sehen wir einmal in die USA oder nach Großbritannien, wo die Vermarktung von Weihnachten noch intensiver als bei uns ist, stößt man schnell auf die Stechpalme als Inbegriff für die Advents- oder Weihnachszeit. Mit ihren roten Beeren und dunkelgrünen Blättern wird die Stechpalme gerne auch zum Binden von Kränzen und als Deko von Kaminsimsen oder Treppengeländern verwendet. Auch wenn die Farbkombination wenig traditionell ist, wollte ich dennoch ein Design entwerfen, das nach den Weihnachtsfeiertagen auch noch toll an Silvester aussieht, klärt uns Aukje über ihre Wahl der Farben auf.

Anleitung
Natürlich wird auch bei dieser Modellage mit der Vorbereitung des Naturnagels auf den Produktauftrag begonnen. Eine gute und gründliche Vorbereitung ist bei einem langen Nagel unabdingbar. Die Haltbarkeit und der Tragekomfort hängen zum größten Teil davon ab, erläutert Aukje. Hierzu wird die Nagelhaut vorsichtig von der Nagelplatte angehoben und zum Nagelfalz zurückgeschoben. Ablagerungen werden vom Naturnagel mittels eines Spatels entfernt und die Nagelplatte mit einer weichen Feile in Wuchsrichtung mattiert. Nachdem die freie Nagelkante in Form gebracht wurde, setzt Aukje eine Schablone an. Gegebenenfalls kann nun ein Haftvermittler aufgetragen werden, um die Anhaftung des Modellagematerials an den Naturnagel zu optimieren. Mit einem opaken Camouflageprodukt deckt man nun die Nagelplatte ab und verlängert sie über die Schablone. Das Camouflageprodukt wird nicht entlang des Nagelfalzes modelliert, weil sonst der Nachwuchs sehr viel schneller auffällt”, erklärt Aukje den nächsten Arbeitsschritt. Sie nimmt etwas Pulver, das eine leicht rosa Färbung besitzt, aber aufmodelliert beinahe transparent ist, auf. Dieses Produktbällchen wird direkt vor der Matrix auf die Nagelplatte gesetzt und danach entlang des Nagelfalzes ausmodelliert. Auch die eigentliche Länge der Stilettospitze kreiert Aukje mit diesem Produkt.

Form
Nachdem das Material genügend angehärtet ist (Klopftest ergibt ein helles Klicken), nimmt Aukje die Schablone vom Finger und pincht den Nagel mit einer Pinchpinzette in Form. Um die gewünschte Form zu halten, wird eine Pinchklemme angesetzt und dem Produkt genügend Zeit gegeben, weiter auszuhärten. Danach perfektioniert Aukje die Stielttospitze. Sie dreht den Finger des Modells so, dass die Seitenlinie vertikal vor ihr liegt. Dann setzt sie eine Feile an der Seite des Produkts an und begradigt die Seitenlinie bis eine formvollendete Spitze entsteht. Immer wieder hebt sie die Hand des Modells und dreht sie so, dass der Handrücken sichtbar wird. Aus dem Blick des Kunden beurteilt Aukje, ob die Spitze des Stilettos genau zentriert ist. Erst nachdem die perfekte Form erstellt wurde, wird die Oberfläche des Nagels mit der Feile geglättet und im Anschluss mit einer wattierten Feile oder Buffer die Feilspuren herausgearbeitet.

Design
Für die perfekte Smileline nimmt Aukje einen sehr feilen Nail-Art-Pinsel und zeichnet einen dünnen Strich vor. Entlang dieser Führungslinie wird die Stilettospitze mit einem bronzefarbenen Folien-&-Nail-Art-Gel überzogen und im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet. In die Inhibitionsschicht legt Aukje nun eine rosengoldfarbene Folie ein und erreicht damit wundervolle Struktur und Tiefe in der Farbe. Danach wird der komplette Nagel mit einem Versiegelungsgel überzogen und wieder im UV-Gerät ausgehärtet. Nach dem Entfernen der Inhibitionsschicht mit einem Zellstoffpad das Gel mit einem Buffer leicht anrauen…

(vollständiger Artikel in ProfNail 8, 2013)

 

Aukje Veltman ist eine talentierte Künstlerin, die schon seit vielen Jahren im Studio von Pepyn Borrèl arbeitet.

Mit Dank an Aukje Veltman und Magnetic Nail Design 

Christmas Carols Christmas Carols Christmas Carols
Λ

Emeralds – Liquid Stones

Facebook bietet ein wahres Feuerwerk an tollen Bildern, die Anregungen und Ideen für viele Kollegen liefern. „Das Beste an Facebook ist, dass man Kontakt zu Nail-Designern auf internationalem Niveau bekommt, wie zum Beispiel zu Tatiana Litvinov, die mich über das Netzwerk kontaktierte, ob wir Interesse an ihren Arbeiten hätten“, berichtet Terri Malon, Chefredaktion der ProfNail.
Tatiana hat eine bemerkenswerte Karriere in der Nail-Industrie vorzuweisen. Neben Platzierungen auf der Meisterschaft in Moldawien in Gel und auch Acryl holte sie bislang viermal den 1. Platz bei Meisterschaften in den unterschiedlichsten Disziplinen. Vor einem Jahr wurde eine von ihr entwickelte Technik – Embroidered Nails – vom US-Magazin Nailpro veröffentlicht. „Wir sind stolz, dass wir für diese und kommende Ausgaben wunderschöne Anleitungen von Tatiana zur Verfügung gestellt bekommen haben“, berichtet Terri Malon.

Modellage der Verlängerung
Tatiana beginnt diese extravagante Stilettomodellage mit der Vorbereitung des Naturnagels auf den Produktauftrag. Nach dem Ansetzen der Schablone wird die Nagelplatte mit einem opaken Camouflageprodukt abgedeckt und ein wenig verlängert. Mit klarem Produkt wird nun die Stilettospitze bis zur gewünschten Länge modelliert. Auf das noch feuchte Produkt legt man schwarze und silberne Folie diagonal auf und drückt sie fest. Um den Smaragdeffekt zu erreichen, färbt Tatiana die silberne Folie mit grüner Vetrofarbe ein. Die Stilettospitze sowie das Nagelbett werden nun mit klarem Acryl überzogen und der Stresspunkt aufgebaut. Nachdem das Material angehärtet ist, wird die Schablone vom Finger entfernt und der Nagel in Form gepincht.

Dekoration
Bei der Formbefeilung achtet Tatiana darauf, dass eine exakte Spitze entsteht und die Seitenlinien egalisiert werden. Die Oberfläche bringt sie mit einer Profifeile in Form und glättet die Feilspuren mit einem Buffer. An den Stellen, an denen Sie die Platzierung der Liquid Stones wünschen, bringen Sie etwas klares Aufbaugel auf, auf das die Folie gesetzt wird. Darüber nochmals ein klein wenig Aufbaugel auftragen und dann im UV-Lichthärtungsgerät aushärten. Nachdem die Inhibitionsschicht abgenommen wurde, wird die Oberfläche in Form gefeilt und mit einem Buffer oder einer wattierten Feile die Kratzer aus der Oberfläche herausgearbeitet. Mit goldener Acrylfarbe anschließend die Fassung des Steins aufmalen und mit schwarzer Farbe Details zeichnen, um das Design entsprechend in Szene zu setzen! Zum Abschluss wird der komplette Nagel mit einem Versiegelungsgel überzogen und im UV-Gerät ausgehärtet.

Diese festliche Designmodellage ist gerade für die kommenden Weihnachts- und Silvesterfeiern ganz besonders angesagt.

Mit Dank an Tatiana Litvinov

 

Emeralds – Liquid Stones Emeralds – Liquid Stones Emeralds – Liquid Stones