10-jähriges Jubiläum

Vor fast genau 10 Jahren erschien die erste Ausgabe der ProfNail für den deutschsprachigen Raum. Auf der „Beauty International 2004“ in Düsseldorf feierte die ProfNail (D/A/CH), die von einer Verlagstochter des niederländischen Verlags Koggeschip Vakbladen herausgegeben wurde, ihr Debüt. Seit diesem Zeitpunkt sind 78 Ausgaben erschienen, die das ProfNail-Team um Terri Malon (Chefredaktion) und Josi Metze (Grafikdirektor) für die Leser in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz zusammenstellte. „Ich hätte mir niemals träumen lassen, dass wir uns damit so lange und erfolgreich auf dem Markt behaupten können“, resümiert Terri Malon, die gemeinsam mit Josi Metze seit einem Jahr den Verlag, der die ProfNail herausgibt, leitet.

Was einstmals als gewagte Idee startete, ist heute eine der meistgelesenen Fachzeitschriften in der Nagelindustrie. Schon vor 15 Jahren hatte Terri Malon die Idee, dass der Nail-Designer im deutschsprachigen Raum eine Fachzeitschrift brauche. Damals schrieb sie einen US-Verlag an und brachte Nailpro nach Europa. Als der Titel 2003 an einen deutschen Verlag verkauft wurde, haben wir uns entschlossen, eine eigene Fachzeitschrift zu gründen. Die ProfNail, die damals schon mehr als ein Jahrzehnt auf dem niederländischen Markt erschienen war, hatte Pläne für eine Expansion im deutschsprachigen Markt. Wir nahmen Kontakt zum Verleger auf und überzeugten ihn von einer Partnerschaft mit uns. So entstand die deutschsprachige ProfNail.

Technik, Trends, neue Produkte und Verarbeitungssysteme, Marketing- und Verkaufsbeiträge sowie Porträts der prominentesten Personen in dieser Industrie – dies stellt den redaktionellen Inhalt der ProfNail dar. Terri Malon scheut sich auch nicht, heiße Themen wie z. B. das Verbot von Dibutylphthalaten, die Meldung „Primer ist verboten“ oder Geschmacksmustereintragung für Nagelformen anzusprechen. „Wir schreiben die Zeitschrift für den Leser. Dieser muss über bestimmte Dinge aufgeklärt werden. Wenn wir das nicht tun, wird es niemand tun. Ja, manchmal wird dies von Firmen und potenziellen Inserenten nicht gerne gesehen. Ich glaube jedoch daran, dass unsere Fachzeitschrift eine wichtige Funktion, nämlich die der Aufklärung der Nail-Designer und aller Beteiligten der Nail-Branche, hat und aus diesem Grund so erfolgreich ist.

„Wir werden auch in Zukunft nicht davor zurückschrecken, heikle Themen zu recherchieren und sie für unsere Leser aufzubereiten“, verspricht Terri Malon.

Redaktion ProfNail

Λ

Jubiläum

Vor einigen Wochen sandte uns Tatiana Litvinov einige Bilder zur Ansicht, mit der Frage, ob wir Interesse hätten, für diese Designmodellagen Anleitungen zu veröffentlichen. Uns fiel sofort das Bild mit der modellierten „10“ ins Auge, da die ProfNail in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum feiert. Speziell für die 1. Ausgabe dieses Jahres haben wir daher diesen Beitrag ausgesucht. Er zeigt eine tolle Designmodellage, die von Tatiana mit einem ganz besonderen Produkt modelliert wurde.

Auf der „Beauty International“ in Düsseldorf brachten wir im März 2004 die erste Ausgabe der ProfNail für den deutschsprachigen Raum heraus. ProfNail Niederlande war schon damals seit mehr als 12 Jahren auf dem Markt und der Verlag Koggeschip Vakbladen hatte im Dezember 2003 den Entschluss gefasst, eine Tochtergesellschaft in Deutschland zu gründen. „Ich weiß noch genau, wie wir auf dem Messestand auf der ‚Beauty‘ stolz unsere erste Ausgabe verteilten“, erinnert sich Terri Malon.

Anleitung
Tatiana Litvinov, eine sehr talentierte Nail-Designerin aus der Ukraine, zeigt uns in diesem Beispiel, wie man mit dem Produkt „Velvet Powder“ grazile Designs gestaltet. Zuerst wird der Naturnagel mit den Grundarbeitsschritten auf den Produktauftrag vorbereitet. Hierzu wird die Nagelhaut vorsichtig von der Nagelplatte angehoben und zum Nagelfalz zurückgeschoben. Hautschüppchen, die sich auf dem Naturnagel abgelagert haben, werden mit einem Propusher entfernt und die Nagelplatte mit einer weichen Feile oder Buffer in Wuchsrichtung mattiert. Nachdem die freie Nagelkante in Form gebracht wurde, setzt Tatiana eine Schablone an (Bild 1). Gegebenenfalls wird zu diesem Zeitpunkt der Naturnagel mit einem Dehydrator entfettet und ein Primer aufgetragen. Zu Beginn modelliert Tatiana mit einem deckenden Camouflageprodukt eine Nagelbettverlängerung (Bild 2). Die Smileline zieht sie sehr dramatisch, fast zu einem V. Für die Verlängerung verwendet sie klares Acryl und modelliert den Nagel bis zum Ende der Schablone. Nachdem das Produkt etwas angehärtet ist, wird die Schablone abgenommen und die Verlängerung in Form gepincht (Bild 3). Nach der Formbefeilung versiegelt man den kompletten Nagel mit einem Glanzgel. Hierzu trägt Tatiana das Glanzgel auf und härtet es im UV-Lichthärtungsgerät für einige Sekunden an (Bild 4). In die Inhibitionsschicht streut man nun das „Velvet Powder“ und zieht damit eine Abgrenzung der Smileline und einige Kringel (Bild 5). Tatiana verwendet absichtlich ein sehr symmetrisches Ornament für die Jubiläumsnägel und zeichnet immer weitere Teile des Ornaments mit dem „Velvet Powder“ auf den Nagel (Bild 6). Nachdem Sie mit dem Ornament zufrieden ist, wird der komplette Nagel nochmals für 2 Minuten im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet. Als letzten Schliff malt Tatiana noch eine dünne, weiße Linie an die äußerte Kante der Verlängerung. Hierzu verwendet sie hochdeckendes, weißes Gel, das sehr dünn verarbeitet werden kann.

Glasdeko
Für das Champagnerglas wählt Tatiana eine Variation dieser Technik. Die Designerin malt mit klarem Versiegelungsgel die Ornamentzeichnung auf das Glas, härtet sie für einige Sekunden an und setzt das „Velvet Powder“ direkt auf die Zeichnung. Auch die Rosenblüten hat Tatiana selbst hergestellt und mit Acrylfarben bemalt. Sie werden zur Komplettierung auf jeweils einen Nagel jeder Hand der Modellage mithilfe eines kleinen Produktbällchens platziert.

Auch wenn dieses Design auf dem Glas und den Nägeln nur einige Tage hält, ist es doch beeindruckend und der Mühe wert. Herlichen Dank an Tatiana Litvinov, die die Bilder für unser Jubiläumscover und die Coverstory geliefert hat.

Jubiläum Jubiläum Jubiläum

Vertrieb Catherine Nail Collection

Λ

Gipsy-Braut

Auch wenn man den Wonnemonat Mai landläufig als „Hochzeitsmonat“ bezeichnet, ist die Vorbereitung einer Hochzeit doch meist ein zeitaufwendiges, mehrmonatiges Unterfangen. Über einen langen Zeitraum hinweg wird geplant, vorbereitet und alles in die Wege geleitet, damit dieser besondere Tag vollkommen gelingt. Neben Kleid, Frisur und Make-up wird immer häufiger der Gang zum Nail-Designer oder ins Nagelstudio ein Termin, der viel Zeit in Anspruch nimmt. Um das Design, passend zum Kleid, zur Frisur oder dem Brautstrauß entwerfen zu können, muss der Nail-Designer aber zuerst einmal die Hände bzw. Nägel der Braut begutachten und anschließend natürlich alles Weitere vom Stil des Brautkleides bis hin zum Aussehen des Brautstraußes wissen, denn alles muss aufeinander abgestimmt werden.

Unter Hochzeit versteht man heute das Fest, das anlässlich der Schließung einer Ehe gefeiert wird. Das Wort „Hochzeit“ leitet sich von hohe Zeit (Festzeit) ab. Während in anderen Kulturen eine Hochzeit über mehrere Tage gefeiert wird, kennen wir im deutschsprachigen Raum nur die Zeremonie der Eheschließung und das darauffolgende Fest. Sieht man einmal von Bräuchen wie dem Polterabend ab, erstreckt sich eine Hochzeitsfeier von der Trauung bis in die Abendstunden bzw. die Nacht. Soll dieser Tag aber wirklich unvergesslich werden, ist eine akribische Planung unerlässlich.

Geschäftsbeziehung
Zur Vorbereitung einer Hochzeitsfeier gibt es Messen, Zeitschriften und auch Firmen, die den Eheleuten bei der Vorbereitung dieses besonderen Tages behilflich sind. Für ein Nagelstudio bzw. den Nail-Designer kann die Gestaltung von Brautnägeln sowie die Vorbereitung der Nägel der Brautjungfern ein sehr lukrativer Zusatzverdienst sein. Hierbei ist es wichtig, dass Geschäftskontakte zu Hochzeitsausstattern geknüpft und gepflegt werden oder man als Nagelstudio direkt auf einer Hochzeitsmesse ausstellt. In einigen Gegenden kann man auch direkt beim Standesamt Broschüren auslegen und so möglicherweise den Kontakt zum Brautpaar herstellen. …

Vorbereitung des Nagels
Natürlich wird auch bei diesem Service mit den Grundarbeitsschritten und der Vorbereitung der Naturnägel auf den Produktauftrag begonnen. Unsere Gipsy-Braut hat sich eine, passend zum Stil des Kleides, gewagte Stilettomodellage ausgesucht. Die relativ lange Modellage stellt eine Herausforderung für die Anhaftung des Materials dar, was eine besonders gründliche Vorbereitung des Naturnagels verlangt. Hierzu wird die Nagelhaut vorsichtig von der Nagelplatte gelöst und zum Nagelfalz zurückgeschoben. Abgelagerte Hautschüppchen, die für die Haftung der Nagelhaut auf der Nagelplatte verantwortlich waren, müssen nun entfernt werden. Hierzu wird eine elektrische Feile, die mit einem eigens für diesen Arbeitsschritt entwickelten Bit bestückt wurde, verwendet. Arbeiten Sie hierbei mit einer relativ niedrigen Drehzahl, da es sonst leicht zur Ausdünnung der Nagelplatte kommen könnte. Danach wird mit einer weichen Feile oder Buffer der Naturnagel mattiert und die freie Nagelspitze in Form gebracht. Nachdem die Schablone unter der freien Nagelkante angebracht wurde, ist der Nagel optimal auf den Produktauftrag vorbereitet.

Produktauftrag
Im hier gezeigten Beispiel wurde die Nagelplatte mit dem „Powergel rosa“ überzogen und im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet. Mit dem „Power Gel silber glimmer“ wird nun die Spitze des Stilettonagels geformt. Nachdem auch diese Produktschicht ausgehärtet ist, wird mit dem „Power Gel glasklar“ der komplette Nagel überzogen und die Arch entsprechend modelliert. In die Spitze werden Ministrasssteine in Silber eingelegt und dann im UV-Gerät entsprechend den Herstellerangaben ausgehärtet. Nun wird die Inhibitionsschicht, die bei der Aushärtung im Gerät entsteht, mit einem Zellstoffpad entfernt und der Nagel in die gewünschte Form gefeilt. Sollte der Termin für die Verlängerung an einem der Tage vor dem Hochzeitstag stattfinden, sollte jetzt ein Versiegelungsgel zum Schutz aufgetragen werden.

Dekor
Wird der Nagel an einem einzigen Termin modelliert und gleich mit Dekor versehen, können Sie gleich nach der Formbefeilung mit diesen Arbeitsschritten fortfahren: Mit einem Striper-Pinsel (Nr. 3) wird auf dem mattierten Nagel eine feine Linie mit „UV Nail Polish black“ in die Nagelspitze gezogen und ausgehärtet (Bild 1). Das „Final gelpolish shadow“ trägt man als Nächstes schräg in eine geschwungene Fläche vom Nagelrand bis zum Anfang der Nagelspitze als farbiges Feld auf. Hierzu wird ein Rotmarderpinsel Nr. 6 verwendet (Bild 2). Am Rand der geschwungenen Fläche silberne Strasssteine in das noch feuchte „UV Nail Polish“ setzen und aushärten (Bilder 3 und 4). Mit dem Striper-Pinsel werden anschließend feine, geschwungene Linien in die Farbfläche Shadow gezogen und dann ausgehärtet (Bild 5). Zum Abschluss wird der gesamte Nagel nochmals mit einem Glanzgel versiegelt und erneut im UV-Lichthärtungsgerät gefroren. …

Mit dank an

Catherine Nail Collection
www.catherine-de.com

Gipsy-Braut Gipsy-Braut Gipsy-Braut
Λ

Golden Dream – Scheherazade

… Scheherazade ist noch heute gleichzusetzen mit Treue, Sinnlichkeit, Schönheit und Klugheit. Im Märchen konnte die wunderschöne Frau den König durch ihre Klugheit davon überzeugen, dass Frauen auch treu sein können.

Grundarbeitsschritte
„Der am häufigsten genannte Grund für Liftings und Probleme mit der Anhaftung der Produkte an den Naturnagel ist eine mangelnde Vorbereitung des Naturnagels“, weiß Silvia-Anne. „Bei einer gründlichen Vorbereitung der Nagelplatte haftet das Produkt optimal und selbst nach mehreren Wochen treten keine Produktliftings auf.“ Also hebt Silvia-Anne die Nagelhaut vorsichtig von der Nagelplatte an und schiebt sie zum Nagelfalz. Reste der Nagelhaut, die sich auf dem Naturnagel abgelagert haben, werden mit einem Spatel gründlich entfernt. Gegebenenfalls kann man diesen Arbeitsschritt auch mit der elektrischen Feile, die mit einem eigens für diesen Arbeitsschritt entwickelten Bit bestückt wurde, absolvieren. „Wenn man mit der elektrischen Feile arbeitet, sollte man sehr genau darauf achten, dass man die Nagelplatte nicht beschädigt. Sogenannte „Rings of Fire“ (engl. für Feuerringe) wären die Folge und diese können später zu einem Nagelbettbruch führen. Dann wird die Kante des Nagels in Form gefeilt und die Nagelplatte vorsichtig mattiert.

Produktauftrag
Nachdem die Schablone unter die freie Nagelkante angesetzt wurde, trägt Silvia-Anne einen Dehydrator auf, der dem Naturnagel Feuchtigkeit entzieht. Ist der Dehydrator abgetrocknet, überzieht Silvia-Anne die Nagelplatte mit einem deckenden Camouflageprodukt und verlängert es optisch etwas über die Schablone. Mit dem sauberen Pinsel wird nun die Smileline modelliert. Für die Verlängerung wird klares Produkt aufgesetzt und bis zur gewünschten Länge modelliert. Ist das Produkt genügend angehärtet, entfernt Silvia-Anne die Schablone und pincht die Verlängerung über einem Pinchstick in Form. Mithilfe einer Pinchpinzette wird auch das Nagelbett etwas gepincht, um eine schöne und gerade Form des gesamten Nagels zu erreichen. Wenn das Produkt genügend durchgehärtet ist, kann mit der Formbefeilung begonnen werden. Zuerst egalisiert Silvia-Anne alle Seitenlinien an allen Nägeln. Danach wird die Länge angeglichen und zum Schluss die Oberfläche des Materials in Form gebracht.

Design
Mit weißer und goldfarbener Acrylmalfarbe werden in der One-Stroke-Technik Bögen entlang der Seitenlinie gemalt. Hierbei wird der Pinsel mit zwei Farben gleichzeitig geladen, die sich durch den Pinselstrich ineinander vermischen. Jetzt verwendet Silvia-Anne einen sehr feinen Nail-Art-Pinsel, um eine schwarze Umrandung zu zeichnen, die sie über dem Nagelbett in einem Bogen auslaufen lässt. Entlang der Umrandung wird danach eine Reihe von goldenen Strasssteinchen angesetzt, die mit einem Kleber fixiert werden. Zum Abschluss setzt Silvia-Anne noch einige goldene Miniaturperlen auf und überzieht den Nagel dünn mit einem Versiegelungsgel, um das Design zu schützen. „Das goldene Design mit Strass und Perlen erinnert mich an das Märchen von ‚1001 Nacht‘“, schmunzelt Silvia-Anne. Jeder einzelne Nagel wurde unterschiedlich gestaltet, was der kompletten Modellage ein exquisites Flair verleiht.

Mit Dank an Silvia-Anne Müller
nothing but nails

 

www.nothingbut.de

 

Golden Dream – Scheherazade Golden Dream – Scheherazade Golden Dream – Scheherazade