Resümee

Mit dieser Ausgabe der ProfNail geht unser Jubiläumsjahr zu Ende. „Es ist kaum zu glauben, dass die ProfNail jetzt schon 10 Jahre auf dem deutschsprachigen Markt vertreten ist. Viele Höhen und natürlich auch einige Tiefs haben wir überwunden und konnten uns gegenüber den Mitanbietern behaupten, obwohl diese über sehr viel mehr Ressourcen verfügen als wir bei der ProfNail.

Heute möchten wir diese Gelegenheit nutzen, uns bei unseren Abonnenten, Inserenten und nicht zuletzt bei den unzähligen Nail-Designern, die uns die letzten 10 Jahre mit Bildmaterial versorgten, sehr herzlich zu bedanken.

Eine Zeitschrift wie die Unsrige finanziert sich aus Inseraten und Werbung, aber eben auch durch Tausende von Lesern, die die ProfNail meist über viele Jahre hinweg abonnieren. Wir schätzen jeden einzelnen unserer Abonnenten und möchten an dieser Stelle ganz ausdrücklich jedem von Ihnen unseren Dank aussprechen. „Ich hatte mehr als 30 Anrufe auf das von uns geschaltete Inserat (eine Vierte1seite). Ich hätte niemals mit so viel Resonanz gerechnet“, so ein Kommentar eines Inserenten, der eine kleine Firma für Nagelprodukte betreibt. Ohne diese Resonanz würden die Firmen nicht bei uns inserieren, was auch Teil des Erfolgs von ProfNail ist. Für das rege Interesse an den Inseraten und Produktvorstellungen sind wir Ihnen, unseren Lesern, zu großem Dank verpflichtet.

Vor allen Dingen aber ein großes Danke an all die Leser, die zu jeder Ausgabe Kommentare verfassten, uns Anregungen gaben, uns lobten und manchmal auch kritisierten. Nur durch den Input und die Anregungen unserer Leser können wir Ausgaben zusammenstellen, die über neueste und gerade aktuell interessierende Techniken und Produkte, Mode und Trends uvm. Berichten.

Es darf aber hier auch ein Riesenlob an alle Nail-Designer, die uns täglich mit Bildmaterial versorgen und die tollen Anleitungen für die Veröffentlichung in den Ausgaben zur Verfügung stellen, nicht fehlen. Wir wissen, wie viel Arbeit in jedem einzelnen Beitrag steckt, wie viel Mühe es ist, ein Modell zu suchen, die Modellage zu erstellen und die einzelnen Arbeitsschritte bildlich festzuhalten. Nein, leider schafft es nicht jede Anleitung in die Ausgabe. Manchmal liegt es an mangelnder Bildqualität oder wir arbeiten an anderen Themen.

Wir, vom Team der ProfNail, wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine beschauliche Adventszeit und ein paar geruhsame Feiertage sowie einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2015.

Ihr ProfNail-Team

Λ

Beauty Live & Nail Noblesse 2014

Die Adventszeit stand schon vor der Tür und eigentlich hatte man für einen Messebesuch gar keine Zeit mehr. Die Terminbücher sind gut gefüllt, denn jeder der Kunden möchte noch rechtzeitig vor den Feiertagen einen Rebalancierungstermin oder eine zum schicken Outfit passende Designmodellage. Aber die insgesamt 94 Aussteller auf der „Beauty Live“ in Kalkar haben darauf gesetzt, dass genau zu dieser Zeit die Besucher noch Produkte für genau diese Saison kaufen oder noch schnell die letzten Weihnachtsgeschenke für Kunden, Freunde und Familie besorgen wollen.

Vom 22. bis einschließlich 24. November 2014 hatte der Veranstalter zur diesjährigen „Beauty Live“ im Wunderland Kalkar geladen. Während der drei Messetage kamen 5.146 Besucher, um sich in entspannter Atmosphäre Trends und Angebote der Aussteller anzusehen bzw. sich mit Produkten einzudecken. „Es ist hier einfach schön! Keine Parkgebühr, keine Eintrittspreise und den gesamten Besuch hindurch die Verpflegung kostenlos. Da nimmt man sich einfach die Zeit, um Fragen zu stellen, eine Beratung in Anspruch zu nehmen und neue Produkte kennenzulernen“, so eine Besucherin am Stand der ProfNail.

Aussteller

Neben den Besuchern waren es aber vor allen Dingen die Aussteller, die mit dem Verlauf der Messe mehr als zufrieden waren. „Man muss sich wirklich um nichts kümmern. Während des gesamten Tags kommt der Cateringservice und fragt nach, ob man etwas trinken oder essen möchte. Man kann ungestört mit den Kunden reden und viele Besucher nehmen sich die Zeit, um neue Produkte oder Techniken anzusehen. Auch das All-inclusive-Angebot mit Hotel und Verpflegung sind wirklich toll“, so die Aussage von Magnetic Deutschland. Neben der Messe wurde aber auch die „Nail Noblesse“-Meisterschaft veranstaltet. Als einzige offene Meisterschaft in Deutschland hat sie auch dieses Jahr wieder viele Teilnehmer und Besucher zur Teilnahme motiviert.

Nail Noblesse

Sechs Livemeisterschaften und vier Tip-Box-Meisterschaften werden während der „Nail Noblesse“ absolviert. Nail-Art Live mit dem Thema „Weihnachten“ sowie die beliebten Street-View und Studio-Nail-Art-Meisterschaften (sind es 2 Meisterschaften?) fanden am Samstag, dem 22. November, statt. „Bei der Live-Nail-Art-Meisterschaft darf das Modell bereits eine Verlängerung mit einer Farbe als Grundierung tragen. Die Nail-Art, die dann während der Meisterschaft erstellt werden muss, sollte mit Kostüm, Make-up und Frisur zum Thema passen. Bei der Street-View-Nail-Art werden Verlängerung und die Nail-Art passend zum Outfit des Modells gestaltet. Insgesamt haben 10 Teilnehmer die Herausforderung angenommen und sich dem Urteil der hochkarätigen Jury gestellt. Ihr gehörten Iryna Giblett aus Schweden, Cornelia Wolfrum aus Deutschland, Elena Shanskaya aus Russland, Adrienn Wiemann-Pohl aus Deutschland und Innesa Didkovska aus Luxemburg an. Sie bildeten sich über Stil, Technik, Farbkomposition, Sauberkeit und Gesamteindruck ihre Meinung und fällten ein eindeutiges Urteil.

Nail-Art Live

1. Platz – Queen of Nail-Art Katharina Getz

2. Platz – Princess of Nail-Art Elsa Ivanovici

3. Platz – Duchess of Nail-Art Nina Schuster

Street View – Division I (Beginners)

1. Platz – Baroness of Studio-Nail-Art Stephanie Duwe

2. Platz – Countess of Studio-Nail-Art Asiye Apak

3. Platz – Madam of Studio-Nail-Art Janine Steinbach

Street View – Division II (Profis)

1. Platz – Queen of Studio-Nail-Art Ada But

2. Platz – Princess of Studio-Nail-Art Anca Pavel

3. Platz – Duchesse of Studio-Nail-Art Rilana de Valk

Am Samstagnachmittag wurde auch wieder der sehr beliebte Team-Relay, der Staffellauf bei den Meisterschaften, ausgetragen. Hierbei tritt ein Team, bestehend aus 3 Nail-Designern, gemeinsam an, um eine Hand des Modells mit Tip & Overlay zu verlängern und mit einem Modellagekunststoff (egal ob Gel oder Acryl) in French-Optik zu gestalten. Der erste Nail-Designer betritt die Wettbewerbsarena, setzt die Tips, kürzt sie, feilt die Auflagefläche und Form. Nachdem der Erste inklusive aller Werkzeuge und Materialien den Arbeitsplatz verlassen hat, setzt sich der zweite Nail-Designer an den Tisch und trägt das Modellageprodukt auf. Nach dem Abschluss dieses Arbeitsgangs tritt der dritte Nail-Designer an, um die Nägel in Form zu feilen, aufzupolieren und den Daumen und kleinen Finger mit Rot zu lackieren.

Vier Teams traten an, um die Team-Relays zu bestreiten. Die Nägel, die von den Teams „Rocky“, „Alex Schneider“, „DNA“ und „Diana Hattwig“ gearbeitet wurden, wurden nach 14 Kriterien bewertet: Produktkontrolle, Smileline, Passform der Tips, Länge, Konkav/Konvex, Gleichmäßigkeit der C-Kurve, Platzierung des Stresspunkts, Nagelhaut, Form, Oberfläche, Lackierung, Balance & Harmonie sowie der Gesamteindruck der fertigen Arbeit.

Team „Rocky“ mit Vincenzo Russelo, Katharina Getz sowie Ada But holte den 3. Platz. Der 2. Platz ging an das Team „Diana Hattwig“ das mit Andreas Damerow-Kürten und Asiye Apak in die Arena traten. Den 1. Platz in der Team-Relay holte das Team „Alex Schneider“, das mit Jenny van Luong, Loredana Sebestyen und Alexander Schneider angetreten war.

Nach der Siegerehrung, die um 17:00 Uhr auf der Bühne der „Beauty Live“ stattfand, mussten die Juroren die 25 Tip-Box-Arbeiten bewerten, die in vier unterschiedlichen Kategorien eingereicht worden waren. Pinselmalerei, Mixed Media, 3-D sowie Airbrush waren als Techniken für die Erstellung der Exponate zugelassen.

3-D Tip-Box

1. Platz – Silvia Skrla

2. Platz – Marie-José van de Wefering

3. Platz – Rilana de Valk

Mix Media

1. Platz – Viktoria Neumann

2. Platz – Katharina Usowa

3. Platz – Even Tran

Airbrush

1. Platz – Eve Tran

2. Platz – Nicole Dreßler

3. Platz – Regina Soeder

Pinselmalerei

1. Platz – Anna Koslova

2. Platz – Lena Nuss

3. Platz – Nina Schuster

Am Sonntag, dem 23. November, wurde schon um 8:30 Uhr, noch vor Messebeginn, mit der Registrierung begonnen. Die Disziplinen Tip-&-Overlay, Gel Sculpture sowie Acryl Sculpture standen ganz im Zeichen der Technik Nail-Design. Die ersten Meisterschaften, Gel Sculpture sowie Tip-&-Overlay, begannen um 9:30 Uhr mit dem Arbeitszeitende 12:00 Uhr. Um 12:30 Uhr startete dann sofort die Acryl-Sculpture-Disziplin, die um 15:00 Uhr endete. 25 Teilnehmer waren für den Sonntag registriert. Auch bei diesen Meisterschaften wurden die Nägel nach dem international anerkannten 14-Punkte-Reglement (s. a. auch Team-Relay) bewertet. Als Jury stellten sich Diana Hattwig (Deutschland), Ingeborg Mensonides (Niederlande), Elena Shanskaya (Russland), Adrienn Wiemann-Pohl (Deutschland) und Iryna Giblett (Schweden) zur Verfügung.

Tip-&-Overlay – Division I

1. Platz – Baroness of Tip & Overlay Regina Meißner

2. Platz – Countess of Tip & Overlay Sylvia Werner

3. Platz – Madam of Tip & Overlay Stephanie Duwe

Tip-&-Overlay – Division II

1. Platz – King of Tip-&-Overlay Alexander Schneider

2. Platz – Princess of Tip-&-Overlay Ester Derkink

3. Platz - Duchesse of Tip-&-Overlay Regina Soeder

Gel Sculpture Division I

1. Platz – Baron of Gel Design Andreas Damerow-Kürten

2. Platz- Countess of Gel Design Asiye Apak

Gel Sculpture Division II

1. Platz – Queen of Gel Design Nina Schuster

2. Platz – Princess of Gel Design Ada But

3. Platz – Duchesse of Gel Design Rilana de Valk

Acryl Sculpture Division I

1. Platz – Baroness of Acryl DesignJenny Luong

2. Platz – Countess of Acryl DesignAsiye Apak

3. Platz – Sir of Acryl DesignAndreas Damerow-Kürten

Acryl Sculpture Division II

1. Platz – Queen of Acryl DesignEster Derkink

2. Platz – Princess of Acryl DesignMonique Donders

3. Platz – Duchess of Acryl DesignAnca Baval

„Wir haben für die „Nail Noblesse“ ein sehr gutes und ausgeklügeltes Bewertungssystem entwickelt. So ist der Gewinner des Vorjahres der ‚Deciding Judge‘. Dieses Jahr war Nancy Jansen, ‚Knight of Nails 2013‘ an der Reihe, alle Meisterschaften zu jurieren um bei einem Punktgleichstand eine Entscheidung herbeizuführen. Das Urteil einer Kollegin ist eine sehr gute Kontrolle, um sicherzustellen, dass die gleichen Teilnehmer platziert werden wie von den anderen Juroren. Die 14 Bewertungskriterien werden unter den Juroren aufgeteilt, während der ‚Deciding Judge‘ alle Kriterien bewerten muss. Seine Bewertung zählt aber nur, wenn es eine Befangenheit geben könnte (Juror hat eigene Schüler oder Kollegen aus der gleichen Firma am Start) oder wenn Punktegleichheit herrscht. Dann entscheidet das Urteil des ‚Deciding Judge‘“, erläutert Terri Malon den Ablauf der Meisterschaft. Neben dieser Aufgabe als Juror krönt aber der Gewinner des Vorjahres auch den neuen „Ritter der Nägel“. Dieser Titel wird an den Teilnehmer vergeben, der während der zwei Meisterschaftstage die meisten Punkte gesammelt hat.

Mit den Worten: „Hiermit schlage ich dich zum ‚Knight of Nails 2014‘“, setzte Nancy Jansen der Russin Ada But die Krone auf!

Danke 

Ein großes Dankeschön geht an alle Sponsoren: Anima, CA Nails, Gustav Baehr, Iryna Giblett, Nail Artists, Lena Fritz, Simply Nails und Unguis Arts stifteten wertvolle Preise, die an die Gewinner der Meisterschaften ausgehändigt wurden. „Ohne die Mithilfe und das Sponsoring der Firmen könnten Meisterschaften wie diese nicht ausgerichtet werden. Schärpen, Zertifikate und Pokale werden aus den Startgeldern bestritten. Doch Preise für die Gewinner würden das Budget übersteigen. Ohne die großzügigen Sachpreise der Firmen wäre es nicht möglich, so viele Teilnehmer zu begeistern.

Ein ganz großes Dankeschön auch an den Veranstalter, das Wunderland Kalkar! Unbürokratisch und hilfsbereit war das Team um Gianna Koster, der Bereichsleitung für die „Beauty Live“ immer mit einem Lächeln für alle da. „Wir freuen uns schon heute auf die ‚Nail Noblesse‘ im nächsten Jahr und die erneute Zusammenarbeit mit der ‚Beauty Live‘ im Wunderland Kalkar“, so die Stellungnahme von Terri Malon, die mit ihrem Team von der ProfNail die „Nail Noblesse“ schon seit 10 Jahren abhält.

Auch das Datum für das kommende Jahr steht schon fest: Am 21. und 22. November 2015 wird wieder die „Nail Noblesse“ veranstaltet. Für das kommende Jahr ist auch ein Bildwettbewerb geplant, der in diesem Jahr von Elena Shanskaya und Lena Fritz vorbereitet und gezeigt wurde. Verpassen Sie nicht, die Ausschreibung für diese spannende Meisterschaft rechtzeitig anzufordern.

www.prof-nail.de

Beauty Live & Nail Noblesse 2014 Beauty Live & Nail Noblesse 2014 Beauty Live & Nail Noblesse 2014
Λ

Red Elegance – perfekt für die Festtage

„Eine Modellage soll ein dezentes Accessoire sein, passend zum Anlass, zum neuen Outfit oder zum Make-up!“ so die Meinung vieler Menschen, die mit den Blümchen und Bildchen auf den Nägeln, die man so oft im Bereich Nail-Art sieht, nichts anfangen können. Glücklicherweise gibt es auch Nail-Designer, die genau diese Meinung teilen und dezente, aber dennoch elegante Modellage und Designs zaubern. Für den festlichen Anlass mit ein paar Details geschmückt – aber auch ohne diese zusätzliche Deko ist diese Modellage ein ganz besonderer Hingucker.

Milla Spät, hat schon für viele Ausgaben der ProfNail Bilder zur Verfügung gestellt. Ihre Nägel zeichnen sich immer dadurch aus, dass die Designs stilvoll, dezent und dennoch elegant sind. Form, Farbe, Länge und Design ergeben ein perfektes Gesamtbild.

Vorbereitung

Egal, ob lange Designmodellage oder alltagstaugliche, sportliche Länge, der Nagel muss mit den Grundarbeitsschritten auf den Produktauftrag des Modellagekunststoffs vorbereitet werden. Wenn nicht, kann sich das Produkt nicht optimal mit dem Naturnagel verbinden, was die Trageeigenschaften beeinträchtigt und zu Problemen mit der Anhaftung führen kann. Kundenbeschwerden wären unweigerlich die Folge. Im ersten Schritt wird die Nagelhaut vorsichtig von der Nagelplatte angehoben und mit einem Propusher behutsam zum Nagelfalz zurückgeschoben. Ablagerungen der Nagelhaut auf dem Naturnagel werden entfernt und die Nagelplatte mit einer weichen und wattierten Feile bzw. Buffer vorsichtig mattiert. Nachdem die Kante des Nagels in Form gefeilt wurde, muss der Feilstaub beseitigt werden, bevor eine Schablone am Finger angebracht wird. Nun wird mit einem Dehydrator (Ultra Dry) dem Nagel überschüssiges Fett entzogen. Wenn diese Schicht abgetrocknet ist, trägt Milla einen Haftvermittler (Ultra Bond) auf. Auch dieses Produkt muss an der Luft abtrocknen, bevor man mit dem Produktauftrag des Modellagekunststoffs beginnen kann.

Produktauftrag

Über Nagelplatte und Schablone wird eine dünne Schicht Ein-Phasen-Gel (Clear) bis zur gewünschten Länge der Modellage aufgetragen. Achten Sie hierbei auf die Linienführung der Schablone, um schon jetzt die Basislinie zu kreieren. Diese Schicht wird für zwei Minuten im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet. Das Nagelbett mit einem Camouflage-Gel (Farbe Cold) abdecken und optisch verlängern. Nach dem Aushärten dieses Gels wird darüber ein Aufbaugel (Pinchgel) aufgetragen und der Apex modelliert. Bei der Form (Pipe), die Milla hier gearbeitet hat, wird der Apex im hinteren Drittel des Nagelbetts (vor dem Nagelfalz) platziert. Dann härtet man die Schicht mit dem Aufbaugel für ca. 20 Sekunden an und pincht anschließend mit der Pinchpinzette in die gewünschte Form. Um die Form des Nagels zu stabilisieren, wird eine Pinchklammer angesetzt und der Nagel mitsamt der Klammer für zwei Minuten im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet. Nach der Polymerisation die Inhibitionsschicht mit einem Zellstoffpad abnehmen, um das Nagelbett zu befeilen. Milla dünnt das Produkt entlang des Nagelfalzes aus und feilt die Kante der Smileline nach Wunsch. Auch die Oberfläche der Smileline bringt man in die entsprechende Form. Bei diesen Arbeitsschritten wird die Schablone NICHT entfernt. Dies stellt sicher, dass die Passform auch für den Anbau des Nagels noch exakt so sitzt wie zuvor. Danach wird mit einem Farbgel die Verlängerung der Modellage modelliert. Milla verwendet ein rotes Farbgel (Classic Line CL-12) und dockt dies direkt an der Kante der Smileline an. Wegen des Designs wird es noch nicht ausgehärtet. …

… (vollständiger Artikel in ProfNail 8, 2014)

Mit Dank an Milla Spät, trendnails international

www.trend-nails.de

 

Red Elegance – perfekt für die Festtage Red Elegance – perfekt für die Festtage Red Elegance – perfekt für die Festtage
Λ

Die zerrinnende Zeit – Inspiriert von Salvador Dalí

Natürlich kann man die Designmodellage von Patricia Offergeld nicht mit einem Kunstwerk von Salvador Dalí vergleichen. Man erkennt aber dennoch in der von ihr erstellten Arbeit die Inspiration durch den Künstler bzw. das Gemälde „Die zerrinnende Zeit“. Dalí wollte mit dem Kunstwerk die dahinfliegende Zeit bildlich festhalten. Gerade an Silvester, wenn wir in ein neues Jahr starten, wird genau dieses Motiv immer wieder gerne aufgegriffen.

Spätestens kurz vor Weihnachten können die meisten Nail-Designer, die in den vergangenen Wochen der Vorweihnachtszeit die Nägel ihrer Kunden mit Weihnachtsbäumen, Nikolausen und Christbaumkugeln geschmückt haben, diese Motive nicht mehr sehen. Die Zeit zwischen den Jahren wird noch einmal stressig, wenn sich die Kunden für den Silvesterball die Nägel verschönern lassen. Nun müssen Motive wie Feuerwerk und Silvesterkracher, Sektgläser und Jahreszahlen auf die Nägel gebannt werden. Eine schöne Abwechslung in der Motivwahl ist das Design, das Patricia für uns zusammengestellt hat.

Anleitung

Als Erstes bereitet Patricia den Naturnagel mit den Grundarbeitsschritten auf den Produktauftrag vor. Hierzu wird die Nagelhaut von der Nagelplatte angehoben und zum Nagelfalz zurückgeschoben. Hautschüppchen, die sich auf der Nagelplatte abgelagert haben, werden mit einem Propusher entfernt und die Oberfläche des Nagels mit einer Feile mattiert. Nachdem die freie Nagelkante in Form gebracht wurde, setzt Patricia eine Schablone an. Gegebenenfalls zu diesem Zeitpunkt einen Dehydrator auf den Naturnagel auftragen. Mit einem deckenden Camouflagepulver modelliert sie dann die Nagelbettabdeckung und verlängert diese optisch etwas über die Schablone. Die Kante des Produkts wird zu einem Chevron geformt, was die spätere Stilettoform optisch unterstützt. Jetzt arbeitet man mit einem schwarzen Farbpulver die Stilettospitze bis zur Kante der Schablone. Nach nur kurzem Anhärten drückt Patricia ein wenig funkelnden Glitter und Flimmerpartikel in das noch weiche Produkt. Ein Rädchen aus dem Uhrwerk einer alten Armbanduhr wird vorsichtig aufgelegt und festgedrückt.

Um die Haltbarkeit und Trageeigenschaften der langen Stilettonägel zu optimieren, überzieht die Designerin den kompletten Nagel (Nagelbett und Spitze) mit klarem Modellageprodukt und baut den Apex auf. Nachdem das Produkt etwas angehärtet ist, nimmt Patricia die Schablone vom Finger und pincht den Nagel in die gewünschte Stilettoform. Wenn das Produkt genügend ausgehärtet ist (beim Klopftest ertönt ein heller Klang) feilt die Fachfrau den Nagel in Form. …

… (vollständiger Artikel in ProfNail 8, 2014)

 

Mit Dank an Patricia Offergeld

www.patriciaoffergeld.de

Die zerrinnende Zeit – Inspiriert von Salvador Dalí Die zerrinnende Zeit – Inspiriert von Salvador Dalí Die zerrinnende Zeit – Inspiriert von Salvador Dalí Die zerrinnende Zeit – Inspiriert von Salvador Dalí