Λ

Nail Noblesse 2016

Es ist wieder soweit! Die Vorbereitungen zur Nail Noblesse, der größten Meisterschaft in Deutschland, laufen derzeit auf Hochtouren. Ausschreibung, Anmeldeunterlagen und Details müssen geplant und veröffentlicht werden. Die Juroren, ausgesucht und gebucht, freuen sich allesamt schon jetzt  auf eine tolle Veranstaltung. Hotelzimmer, Transport von und zum Flughafen, sowie die Bewirtung und das Briefing sind fester Bestandteil der Organisation einer Meisterschaft. Sponsorengespräche werden geführt: Banner, Zertifikate, Pokale, Schärpen, Vitrinen, Tische und Bestuhlung muss alles im Vorfeld organisiert und bestellt werden. „Natürlich muss wieder eine Krone bestellt werden! Darauf warten ja alle Teilnehmer. Wie auch schon in den Vorjahren wird Style Republic, der Hersteller für exklusiven Modeschmuck, das passende Schmuck-stück für uns finden“, weiß Terri Malon, die schon seit vielen Jahren Meisterschaften organisiert und den Ablauf eines solchen Events perfektioniert hat.
Warum ist dies alles so wichtig? Nun, das ist in diesem Jahr ganz offensichtlich. Es wird eine Meisterschaft organisiert, die völlig ohne Regeln, ohne Vorgaben für die Teilnehmer oder die Juroren auskommen will.

Auszug aus dem veröffentlichen Reglement:

„Regeln gibt es kaum. Es ist alles erlaubt. Jede Technik, jeder Trick. Ob Ihr Fräser benutzt, Eure Tips vorher kocht, oder Smileys mit Zunge gemalt habt – es spielt KEINE ROLLE!

Ich denke, dass man so wunderbar kreatives Arbeiten mit keinen Beschränkungen/Einschränkungen er­morden sollte. Am Ende ist für uns nur eine Sache ausschlaggebend: SCHÖNE NÄGEL bewerten zu DÜRFEN. Wie die gemacht werden – WE DON’T care! Das Endergebnis ist das einzige Ziel. Basta!“

Warum Regeln? Wozu Vorgaben? Ganz einfache Antwort:  Es muss eine Aufgabe definiert werden, damit der Teilnehmer weiß, was die Jury sehen möchte. Ohne gezielt formulierte Aufgabe, kann jeder alles machen und die Jury wird nur „frei nach Schnauze“ beurteilen!
„Nur wer im Vorfeld einer Meisterschaft die Aufgabenstellung kennt, hat auch eine Chance mit Vorbereitung und Übung eine Platzierung zu erlangen. Stellen Sie sich vor, wenn die Formel I keine Regeln hätte und alles erlaubt wäre, dann würde der Rennstall, der das meiste Geld in (unzulässige) Schummeleien, wie Reifen, Motor und Treibstoff investieren kann, schon vor Beginn des Rennens Sieger werden. Nur mit einem fairen Reglement, das auch überprüft wird, kann der bester Fahrer und das beste Fahrzeug ermittelt werden“, so das Urteil von Terri Malon, die seit mehr als 15 Jahren Meisterschaften und Wettbewerbe organisiert.

Ausschreibung und Anmeldeunterlagen können Sie beim Verlag der ProfNail anfordern.

Ihr ProfNail-Team        

Λ

Frames – Maserungen wie aus Holz

Ivonne Retz beeindruckt ihre Schüler und Kunden mit immer neuen Nail-Art Kreationen. Die Verbindung Farbe, Form und Design hat die innovative Nail-Art-Künstlerin perfektioniert. Heute zeigt uns Ivonne, wie man auf der Nageloberfläche den Eindruck von Holzstrukturen erweckt. In dem Beispiel verwendet sie genau diese Technik als eine Art Rahmen für eine stilvolle Blüte.
Ja – derzeit ist Chrom wohl der letzte Trend! Doch nicht jeder mag diese Optik und wünscht sich eher etwas Gediegeneres oder Dezentes. Da ist unter Umständen diese Holzstruktur, die Ivonne als Rahmen auf diese Nägel zaubert, eine gelungene Abwechslung.

Schritt für Schritt

Ivonne beginnt mit den Vorbereitungen des Naturnagels, die als Schablonenmodellage geplant ist. Nach dem Ansetzen der Schablone überzieht sie die Nagelplatte mit einem deckenden Cover Gel und verlängert damit bis zur gewünschten Länge über die Schablone. Nach der Polymerisation des Produkts im UV-Lichthärtungsgerät wird die Schablone vom Finger entfernt und der Nagel in die gewünschte Form gefeilt. Bevor mit dem Design weitergearbeitet wird, sollten die Kratzer, die bei der Formbefeilung entstanden sind, mit einem weichen Buffer herausgearbeitet werden.
Mit braunem und schwarzem Farbgel wird der Frame aufgewischt. „Hierbei unbedingt immer in eine Richtung arbeiten um die Holzmaserung nachzuarbeiten“, erläutert Ivonne den Auftrag. In der Mitte des Nagels lässt Ivonne ein großes Oval frei. Direkt auf die Inhibitionsschicht, die bei der Aushärtung im UV-Gerät entsteht, malt Ivonne mit schwarzem Paintgel die holzähnliche Struktur. Mit weißem Paintgel werden seitlich an die schwarzen Elemente Highlights gesetzt, die dem Design mehr Tiefe verleihen. Erst zu diesem Zeitpunkt werden die schwarzen und weißen Strukturen aushärtet.
Mit einem One-Stroke-Pinsel, der mit weißem, bordeauxfarbenem und schwarzem Paintgel geladen wurde, malt Ivonne nun das erste Blättchen der Blüte in das Oval. „ Die 1. Schicht ca. 30 sec. anhärten, im LED-Gerät nur 15 sec., und eine zweite Schicht darüber legen. Zwei Schichten geben der Blüte Ausdruck und Tiefe“, rät Ivonne bei diesem Arbeitsschritt. Nun werden weitere Blütenblätter mit derselben One-Stroke Technik aufgemalt, um die Blüte zu komplettieren. Danach setzt Ivonne eine kleine Blüte direkt über der ersten Blüte. Am gegenüberliegenden Rand des Frames malt sie drei weitere Blüten mit derselben Technik auf. 

… vollständiger Artikel erhältlich ProfNail 5/2016

Mit Dank an Ivonne Retz 

ILF by Ivonne Retz

www.ilf-store.de

Frames – Maserungen wie aus Holz Frames – Maserungen wie aus Holz Frames – Maserungen wie aus Holz
Λ

Modellage mit Rainbow-Pigment

Chrom-, Meerjungfrauen- oder Rainbow-Pigment! Ein regelrechter Hype ist um die Verarbeitung von kosmetischen Pigmenten auf der Nageloberfläche entstanden. Doch kaum ausprobiert, kommen schon die ersten Probleme: Sieht nicht so toll aus; hält nicht wirklich auf dem Nagel; splittert ab; glänzt nicht wirklich! Swetlana Weiz, die wir kürzlich während der Handwerkskammerprüfung kennenlernen durften, hat uns hier Bilder eines tollen Beispiels zugesandt.
Alles was funkelt, wird von den Nail Designern gerne für die Studioarbeit eingekauft. Strasssteinchen von Swarowski, Blattgold oder –silber, Glitter und Overlays findet man in (fast) jedem Nagelstudio. Oft werden die Accessoires nicht zur Verzierung einer perfekten Modellage,  sondern eher als Abdeckung von einigen Fehlern, die beim Erstellen der Verlängerung entstanden sind, verwendet. Doch bei den Pigmenten funktioniert das nicht wirklich. „Das Chrompigment zeigt wirklich jeden Fehler, der beim Modellieren oder Befeilen der Modellage gemacht wurde. Hügel und Täler, Kratzer von der groben Feile sowie unschöne Übergänge beim Produkt werden, wenn sie mit Chrom-Pigment abgedeckt werden, nicht versteckt sondern geradezu unterstrichen“, erklärt Terri Malon, die schon seit vielen Jahren in der Nagelindustrie arbeitet.

Anleitung

Swetlana hat mit der gründlichen Vorbereitung des Naturnagels auf den Produktauftrag begonnen. „Gerade bei langen Nägeln, wie hier im Beispiel, sind die Grundarbeitsschritte für die Optimierung der Produkthaftung sehr wichtig“, erläutert sie diesen Arbeitsschritt. Nun wird ein Clear Tip (Melano Nails Tip, Stiletto) angesetzt. Mit einer Profifeile wird der Tip mattiert und die Auflagefläche an den Naturnagel angeglichen. Mit einem klaren Modellage-Gel (Fieberglas-Gel von nails.de) überzieht Swetlana das Nagelbett und den Tip. Hierbei wird auch der Apex modelliert um die Trageeigenschaften der Modellage zu verbessern. „Gegebenenfalls sollte dies in mehreren dünnen Schichten gearbeitet werden. Natürlich muss dann jede einzelne Produktschicht im UV-Lichthärtungsgerät, entsprechend der Herstellerangaben, ausgehärtet werden“, weiß Swetlana. Nach der Polymerisation nimmt sie die Inhibitionsschicht mit einem mit Cleaner getränkten Zellstoffpad ab und beginnt mit der Formbefeilung der Modellage.
Hierfür werden zuerst die Basislinien der Nägel begradigt, sodass sie eine Stilettospitze bilden. Die Übergänge des Produkts entlang des Nagelfalzes werden angeglichen und danach die Oberfläche des gesamten Produkts geglättet. Hierfür wird eine Profifeile mit einer 150-er oder 180-er Körnung verwendet. Danach werden mit einer wattierten Feile (240-er Körnung oder höher) die Feilspuren herausgearbeitet und zum Abschluss mit einem Buffer noch letzte Unebenheiten geglättet. Nach dem Abnehmen des Feilstaubs trägt Swetlana nun einen schwarzen Gellack (Lac&Go, Trendnails) auf und härtet dies im UV-Gerät aus. „Da ich direkt in diese Produktschicht das Rainbow-Pigment (CP-16, Trendnails) einarbeiten möchte, wird immer nur ein Nagel bearbeitet. Direkt nach der Aushärtung wird sofort das Pigment in die noch warme Produktschicht eingerieben“, so der Verarbeitungshinweis. Nachdem alle Nägel zuerst mit dem schwarzen Gellack und danach mit dem Rainbow-Pigment überzogen wurden, versiegelt sie alle Nägel mit einem Glanzgel (Perfect Finish, Fingerspitzengefühl Nicole Weiß).

Mit Dank an Swetlana Weiz

Mobile Hand & Fusspflege

Modellage mit Rainbow-Pigment Modellage mit Rainbow-Pigment Modellage mit Rainbow-Pigment
Λ

Webinare – Neue Art der Weiterbildung und des Trainings

Das Angebot auf YouTube von Videos über Nagelpflege und Nagelverlängerung bzw. Modellage ist schier unendlich. Unter dem Suchbegriff „Fingernägel“ erhält man mehr als 31.000 Vorschläge. „Modellage“ gibt dem Suchenden über 10.000 Beiträge und für „Shellac“ sogar über 182.000 Tutorials. Frau könnte also getrost alle Kurse und Ausbildungen vergessen, da das Angebot an hilfreichen Tipps und Anwendungshinweisen wohl ausreicht.

Doch ist das wirklich so? Wieviel Wissenswertes kann man sich aus einem Video abgucken und dann auch umsetzen? Schließlich ist ja in einem Kurs, Workshop oder Ausbildung der Trainer auch immer vor Ort, sieht dem Schüler beim Arbeiten über die Schulter und gibt Tipps, die bei dem Schritt dann weiterhelfen. Ein Angebot, dass hierbei eine Brücke schlägt, sind die Webinare von Bio Sculpture.

Hintergründe

Webinare, im Gegensatz zu Webcast (wie die vielen Videos auf YouTube), sind live und haben eine festgelegte Start- und Endzeit. Beim Webinar ist die beidseitige Kommunikation zwischen dem Vortragenden und dem Teilnehmer möglich und wird meist über eine Chatfunktion vom Webinar-Moderator in die Präsentation mit integriert.

„Natürlich kann auch jedes Webinar zu einem späteren Zeitpunkt nochmals angesehen werden. Wir haben einen YouTube Kanal, auf dem die Webinare zu sehen sind. Jedoch ist es genau die interaktive Funktion eines Live- Webinars die wir den Nail Designern näher bringen möchten. Unsere Ausbildungsleiterin führt nicht nur bestimmte Arbeitsschritte vor, sondern die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich aktiv am Webinar zu beteiligen, als säßen Sie in unserem Schulungsraum“, erläutert Marcel Sensis von Bio Sculpture. „Auch wenn die Ausbilderin die Arbeit des Teilnehmers nicht sehen kann, so können doch mehr Hilfestellungen und auch Erklärungen zu bestimmten Arbeitsschritten gegeben werden.“

Evo Anwendung

Schon in den letzten Ausgaben haben wir über die Verarbeitung von EVO berichtet und gezeigt, wie einfach sich dieses Produkt auch wieder vom Nagel ablösen lässt. Als Unterstützung zu diesem Beitrag hat Bio Sculpture ein Webinar zur Verfügung gestellt, dass diese Anwendung nochmals detailliert zeigt. Darüber hinaus werden aber auch Fortgeschrittenenkurse in den eigenen Schulungszentren angeboten. Der interessierte Nail Designer geht auf folgende Internetseite:

www.biosculpture.de/webinar

Nach einer Einführung und Erklärung der Besonderheiten von Evo zeigt die Ausbildungsleiterin, wie die Nägel vor dem Produktauftrag vorbereitet werden. Natürlich werden auch wichtige Details zum Naturnagel, zur Hygiene und zur Optimierung der Haltbarkeit des Produkts gegeben. „Wir haben das Webinar in der Redaktion angesehen. Das Fenster auf der Internetseite kann auf den kompletten Bildschirm angezeigt werden und damit kann man auch wirklich jedes Detail der Verarbeitung gut sehen. Es ist fast besser als bei einem Workshop, da man die Details der Arbeit viel besser sieht“, erzählt Terri Malon nach dem Webinar. Nach dem Auftrag des Evo Base, wird nach der Aushärtung im LED Gerät nun die Evo Farbe aufgetragen. Natürlich werden die einzelnen Arbeitsschritte ausführlich von der Ausbildungsleitung erklärt.

Anmeldung
„Ich möchte mich aber nicht anmelden. Deswegen guck ich lieber die Videos auf YouTube!“, so das Veto einer Kollegin, der wir die Webinare vorstellten.
Ja, wenn man ein Webinar nicht nur ansehen,  sondern eben auch Fragen stellen möchte, die dann natürlich auch gezielt beantwortet werden, muss man sich auf der Webseite registrieren. Für all diejenigen, die hiergegen Einwände haben, kann das Webinar auch nur angesehen werden. Entweder live, zum Zeitpunkt der Übertragung oder eben zu einem späteren Zeitpunkt auch auf YouTube. Aber gerade für diejenigen, denen ein YouTube Kanal nicht ausreichend Hilfestellungen gibt, die lieber auch Fragen beantwortet bekommen möchten, bzw. nach gezielten Verarbeitungshinweisen suchen, ist die Registrierung schon eine tolle Möglichkeit, sich zu gewissen Themen einfach noch mehr Informationen zu holen.

Bonus
Darüber hinaus hat Bio Sculpture Deutschland noch einen Bonus für die Leser der ProfNail. „Sie haben ein bestimmtes Thema zu den Produkten von Bio Sculpture? Sie möchten sehen, wie man mit Seide eine Verlängerung erstellt? Oder möchten Sie lieber die Modellageprodukte der Firma kennenlernen? Dann besuchen Sie die Webseite (www.biosculpture.de/profnail) und geben Sie Ihr Wunschthema an. Bio Sculpture wird individuell auf die Themenwünsche eingehen und Sie darüber informieren, wann Ihr Wunsch-Webinar stattfinden wird.

Mit Dank an Bio Sculpture Deutschland

www.biosculpture.de

Webinare – Neue Art der Weiterbildung und des Trainings Webinare – Neue Art der Weiterbildung und des Trainings Webinare – Neue Art der Weiterbildung und des Trainings