Künstliche Nägel sind ja ach so schädlich!

Λ

Künstliche Nägel sind ja ach so schädlich!

Jedes Jahr passiert es wieder: Die Frauenpresse warnt ausdrücklich vor dem Tragen von Modellagen, Gel- bzw. Acrylnägeln und zeigt hierfür Horror-Fotos aus dem Internet. Blogger, eine neue Gruppe von (Beauty-) ‚Experten‘ raten ihren Fans vom Tragen der Modellagen ab und zeigen Fotos von abgerissenen und herunter gefetzten Nägeln. (…)Schnell kommt dabei aber auch die Frage auf, wie gesund die Prozedur für die natürlichen Nägel ist, die unter der dicken Acryl-Schicht liegen (…).* Die Frauenpresse, die offensichtlich nicht über informiertes Personal in den Redak-tionen verfügt, tut ihr übriges, um diesen Unsinn auch noch weiter zu verbreiten. Mit Schlagzeilen wie „Nägel müssen atmen!“, „UV-Licht in den Lampen im Nagelstudio verursachen Hautkrebs!“ oder „Gesundheitsrisiko durch künstliche Fingernägel!“ warnen Vogue, Brigitte & Co. ihre Leser. Der Schaden, der hierbei für die vielen professionell arbeitenden Nail Designer entsteht, ist nicht zu unterschätzen. Aus diesem Grund haben wir hier ein Statement für unsere Leser verfasst, das ausdrücklich für den Studiokunden gedacht ist: Liebe Studiokundin, Wir, aus der Redaktion der ProfNail, verfügen über mehr als 30 Jahre berufliche Erfahrung in allen Facetten der Nagelindustrie. Sie befinden sich in einem Studio, das gut informiert, technisch einwandfreie Modellagen, Naturnagelüberzüge oder Nailart erstellt. Die Produkte, die hierfür verwendet werden, sind ausschließlich für den professionellen Nail Designer entwickelt worden. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hält die Verarbeitung von Acryl- bzw. Gelprodukten durch den geschulten Profi als unbedenklich. Eine gesundheitliche Gefährdung durch Produkte oder Geräte, die im Nagelstudio Verwendung finden, ist nicht zu erwarten. Ihr/e Nail Designerin/Nail Designer investiert in Fort- und Weiterbildung, erlernt die neuesten Techniken und Materialien, die ausschließlich für den Zweck der Modellagen, Naturnagelpflege oder Nailart entwickelt wurden. Berichte in der Frauenpresse, im Internet oder von selbsternannten Experten können Sie getrost in Frage stellen. Meist sind derlei Berichte einem ‚Sommerloch an Informationen‘ geschuldet, die Redaktionen zu überbrücken suchen. Sobald die Herbst- und Wintermode, die neuesten Pflegeprodukte oder Trendfarben vorgestellt werden, verschwinden diese Berichte. Auf Leserbriefe und Kommentare von professionellen Nail Designern oder auch von uns, wird nie reagiert bzw. auch nicht kommentiert. Wir wünschen Ihnen noch viel Freude an der Modellage – an den Naturnagelüberzügen – der Nailart – oder der Maniküre, die Sie gerade genießen. Für Ihre Fragen steht Ihnen auch immer Ihr/e Nail Designer/in zur Verfügung!

Ihre Terri Malon
Chefredakteurin der ProfNail

Λ

Laune auf Sommer – Ibiza Style

Sommer, Sonne und Meer – so stellen sich wohl die meisten von uns den idealen Sommerurlaub vor. „Ich will noch etwas total farbenfrohes für meinen Urlaub am Strand. Am besten passend zu ganz vielen Urlaubsoutfits!“ so die Wünsche der Kunden im Studio. Frank Schäberle, Ausbildungsleiter von alessandro International hat hier ein tolles Design gearbeitet, dass wirklich alle Wünsche der Kunden erfüllen sollte! Herbst und Winter sind die Monate, in denen die Kunden eher dunkle und unauffällige Farbtöne bevorzugen. Doch sobald die ersten Sonnenstrahlen die Blüten in den Gärten und Parks hervorbringen, ist auch Farbe in den Studios angesagt. „Ich habe mindestens 300 unterschiedliche Farbgele im Studio, damit meine Kunden eine Auswahl haben“, brüstet sich eine Kollegin in unserer Facebookgruppe ProfNail. Aber die richtige Zusammenstellung macht den Unterschied zwischen bunten Farbklecksen und einer schönen Designmodellage. „Ein wenig Farbgefühl sollte man als Nail Designer schon mitbringen“, weiß Frank, der seit vielen Jahren als Nail Designer und Ausbilder tätigt ist.

Anleitung
SCHRITT 1 Bereiten Sie den Nagel wie gewohnt für eine Modellage vor. (Nägel in Form feilen und Nagelhaut mit einer Elektrofeile entfernen).
SCHRITT 2 Mattieren Sie den Nagel mit einem 180-Grit Buffer (Ref.-Nr.: 45-212).
SCHRITT 3 Kleben Sie zur Verlängerung des Nagels, Champions Choice Tips in der Farbe Clear auf die Nagelspitze auf (Ref.-Nr.: 45-901). Entstauben Sie den Nagel mit einer Bürste und cleanern Sie die Oberfläche.
SCHRITT 4 Entfetten Sie den Nagel mit Prep&Prime (Ref.-Nr.: 01-485)
SCHRITT 5 Tragen Sie FX-One Ultimate Bond+ (Ref.-Nr.: 02-410) auf den Nagel auf und härten Sie den Haftvermittler aus.
SCHRITT 6 Tragen Sie von der Smileline aus beginnend das transparente Colour Gel (Ref.-Nr.: 23-715) Ihrer Wahl zur Nagelspitze hin auf und härten Sie das Gel aus.
SCHRITT 7 Tragen Sie nun ein Glittergel Ihrer Wahl (z.B. Stardust Ref.-Nr.: 23-801) über den gesamten Nagel auf und härten Sie das Gel aus.
SCHRITT 8 Im nächsten Schritt verzieren Sie den Nagel mit einem Nailartpinsel (Ref.-Nr.: 03-665) z.B. mit Blumen in unserer Lookfarbe Sunset Pink. Härten Sie das Gel anschließend aus.

… vollständiger Artikel in ProfNail 3/2017

Mit Dank an Frank Schäberle
www.alessandro.de

Laune auf Sommer – Ibiza Style Laune auf Sommer – Ibiza Style Laune auf Sommer – Ibiza Style
Λ

Summer Design – “My Nailart with love”

Anleitungen für die unterschiedlichsten Designs und Nailart-Techniken sind bei unseren Lesern sehr beliebt. Heute dürfen wir Ihnen ein Design von Irina Markova vorstellen, die mit ihrem ersten Nailart Buch schon große Erfolge erzielen konnte. Ihr zweites Nailart-Buch, „My Nailart with passion“, ist auch schon in Arbeit und soll bis Ende des Jahres erhältlich sein. „Nailart ist mein Hobby, mein Beruf und wahrscheinlich auch meine Berufung“, erzählt Irina stolz, als sie uns ihr Buch vorstellt. Das Titelmotiv ihres ersten Buches hat sie der ProfNail zur Verfügung gestellt, um unseren Lesern ein wenig Einblick in ihr Können zu verschaffen. Wir hoffen, Euch mit dieser kleinen Anleitung auf den Geschmack zu bringen. Bestellen können Sie das Buch über Irina Markova, aber auch direkt über uns. Hierzu finden Sie Details in der Rubrik „Profile“ am Ende dieser Ausgabe.

Anleitung
Irinas Markenzeichen sind die Schmuck-stücke, die sie immer passend zum Design der Nägel anfertigt. Der wunderschöne Schmetterling, der als Blickfang auf einem Ring befestigt wurde, gibt die Farben und auch die Nailart-Technik, die auf der Modellage verwendet wurde, wieder. Natürlich beginnt auch Irina mit den Grundarbeitsschritten zur Vorbereitung des Naturnagels für den Produktauftrag. Ob Sie nun mit einer Tippverlängerung arbeiten oder lieber die Schablonenmodellage bevorzugen, bleibt Ihrem Können überlassen. Nach dem Haftvermittler wird mit einem deckenden Camouflage-Gel das Nagelbett überzogen und danach eine Frenchspitze in Pink gearbeitet. Noch vor der Aushärtung streut Irina etwas Glitter in die Frenchspitze und erreicht hiermit eine plastische Optik. Nun werden mit schwarzem Farbgel zwei Linien aufgemalt und der Zwischenraum mit dem schwarzen Farbgel ausgefüllt. Nach kurzem Anhärten malt Irina eine Kante entlang der Smileline und füllt die Ecke mit weiteren Linien, die mit schwarzem Farbgel gezogen werden, aus. Nach der vollständigen Aushärtung im UV-Gerät nimmt sie nun die Inhibitionsschicht ab und malt einige Blütenblätter mit gelber Acrylfarbe auf. Um den Blütenblättern Struktur zu verleihen, werden mit unterschiedlichen Blautönen kleine Blattadern aufgemalt. Hierzu wird ein sehr feiner Nailart-Pinsel verwendet, mit dem auch zum Abschluss einige schwarze Kontraste gesetzt werden. Einige der Linien veredelt Irina noch mit sehr dünnen Glitterstreifen. Für den Blütenmittelpunkt werden einige Strasssteinchen in das Versiegelungsgel gesetzt. Die Nägel am Daumen und dem kleinen Finger gestaltet Irina nur mit schwarzem Farbgel. Die Ringfinger und Zeigefinger werden mit Blütenmotiven dekoriert und die Mittelfinger nur in Frenchoptik gehalten, aber die Farbauswahl wiederholt. Ähnlich verfährt Irina auch mit der Deko des Schmetterlings und wiederholt auf einem Flügel die Blüten, die bereits die Ringfinger schmücken.

Mit Dank an Irina Markova
nailARTStudio Irina Markova

Summer Design – “My Nailart with love” Summer Design – “My Nailart with love” Summer Design – “My Nailart with love”
Λ

Smaragd – Schillernde Farbe für laue Sommernächte

Ein bisschen Glitzer geht immer! Viele Nail Designer und deren Kunden können einfach nicht widerstehen, wenn es um ein wenig Glitzer auf den Nägeln geht. „Ach das funkelt so schön, wenn das Licht sich darin bricht!“ oder „Auch wenn es nur über der Spitze ist, aber ein wenig glitzern darf es schon!“ so die verzückten Aussagen einiger Kunden, die wir zu diesem Thema befragten.

Auch beim Glitter oder Glitzer sollte Frau aber beachten, dass es auch hier Einschränkungen und Bestimmungen gibt: Glitter, die Metall enthalten, sind in der EU, und somit zur Verwendung im Studio, verboten.

Vorbereitung für die Modellage
Elsa Ivanovici, die ein gutgehendes Nagelstudio in Bad Neuenahr führt und die auch als Ausbilderin erfolgreich arbeitet, zeigt uns hier, wie sie ein Frenchdesign mit Glitterspitze arbeitet. Zuerst wird natürlich der Naturnagel auf den Produktauftrag vorbereitet. Nach den Grundarbeitsschritten kürzt Elsa die Nagelplatte mit einer Feile und schiebt eine Schablone unter die freie Nagelkante. „Hierfür halte ich die Schablone in einem Winkel und kann damit auch die Ecken des Naturnagels sauber einfädeln. Erst wenn die Schablone gut unter dem freien Nagelrand sitzt, drücke ich sie in die richtige Position und befestige sie dann am Finger“, erläutert Elsa diesen Schritt.

Produktauftrag
Nun wird ein opaques Produktbällchen im vorderen Drittel der Nagelplatte aufgesetzt und eine Nagelbettabdeckung modelliert. Diese darf auch etwas über die Schablone gearbeitet werden. Entlang des Nagelfalzes arbeitet Elsa mit pinkfarbenem (transparentem) Acryl. „Wenn der Nagel heraus- wächst, ist der Übergang von Naturnagel zum Produkt besser kaschiert“, weiß sie. Geschickt wird nun das Produkt der Nagelbettabdeckung geglättet, was später Arbeitszeit für die Befeilung spart. Nun wird grünes Glitteracryl aufgenommen und entlang der Smileline modelliert. „Ich drehe den Finger der Kundin immer so, dass ich einen direkten Blick auch auf die Flügel der Frenchspitze habe. So kann ich viel exakter modellieren“, erklärt Elsa die Schritte. Um die Frenchspitze zu stabilisieren, wird darüber klares Acryl gelegt, dann die Schablone entfernt, bevor mit einer Pinzette der Nagel in Form gepincht wird. Die Pinchklemme verhindert, dass die Form bei der Aushärtung wieder aufgeht. Feilen Als ersten Feilschritt werden die Basislinien auf das gleiche Niveau gebracht und die Nägel gekürzt. Nach dem Glätten der Oberfläche werden mit einem wattierten Buffer die Feilspuren ausgeglichen. Den Glanz erhält diese Modellage durch das Aufpolieren mit einer Polierfeile. Zur Komplettierung der Modellage werden noch einige Strasssteinchen entlang der Seiten des Nagels befestigt.

Mit Dank an Elsa Evanovici
Naillounge by Elsa

Smaragd – Schillernde Farbe für laue Sommernächte Smaragd – Schillernde Farbe für laue Sommernächte Smaragd – Schillernde Farbe für laue Sommernächte