Fingernagelmodellage

Gelnägel sind ca. 60-mal so belastbar als ihr Naturnagel, dennoch sind sie nicht unzerstörbar. Bitte entscheiden sie sich für eine Nagellänge die sie bewältigen 
können, denn sie müssen sich erstmal an ihre neuen Nägel gewöhnen.

Es gibt im Internet zahlreiche Anleitungen zum Ablauf bei Gelnägel. Wer sich die Gelnägel selbst machen möchte, der sollte sich in einem Nagelforum anmelden um dort erstmal durch die Erfahrungen anderer etwas zu lernen. Es gibt viel Fingermodellage zu wissen!

Nagellack ist ein Kosmetikprodukt, mit dem Finger- und Fußnägel lackiert werden. Er ist in unterschiedlichen Farben und auch als Klarlack erhältlich. Nagellack besteht hauptsächlich aus Nitrocellulose, aus leichtflüchtigen Lösungsmitteln und, solange es kein klarer Lack ist, aus Farbpigmenten.

Neben den reinen Kosmetikprodukten gibt es auch (mehr oder weniger) unsichtbare Nagellacke, die der Fingernagelmodellage oder sonstigen medizinischen Zwecken dienen. Ein bitter und scharf schmeckender Nagellack soll dazu dienen, Kinder vom Daumenlutschen und Nägelbeißen abzuhalten. Fingernagelmodellage

 


Stained Glas


Farbiges Modellagematerial gewinnt immer mehr an Stellenwert. Kaum eine Modellage oder ein Service im Studio, ohne dass farbiges Gel bzw. Acrylpulver Verwendung findet. Doch noch bevor die Vielzahl der Farbgele bzw. Farbpulver entwickelt wurde, hat man schon Farbe in der Modellage angeboten – aber mit Farbe im Liquid. Mithilfe dieser Colourdrops wird das Liquid eingefärbt. Abhängig davon, ob man dann mit klarem oder mit weißem Pulver arbeitet, ist die Modellagearbeit unter Umständen durchsichtig – also wie buntes Glas. Das hier gezeigte Design illustriert in beeindruckender Weise, wie man mit Colourdrops eine wunderschöne Modellage erstellen kann.

Hintergrund

Vor nur wenigen Jahren gab es auf dem Markt weder farbiges Gel noch Pulver. Wollte eine Kundin Farbe auf den Fingernägeln haben, musste sie sich mit Nagellacken zufriedengeben. Selbst wenn der Nagellack auf dem Modellageprodukt besser hält als auf dem Naturnagel, so musste doch die Kundin nach 8-10 Tagen die Lackierung erneuern. Durch die Entwicklungen der Hersteller ist es heute sehr einfach, mit farbigen Gelen oder Pulvern Designmodellagen zu erstellen. Die Auswahl an Farben lässt (beinahe) keine Wünsche mehr offen und die Hersteller und Vertriebsfirmen bringen laufend neue Farbtöne und Nuancen auf den Markt. Doch die meisten Gele oder Pulver sind so beschaffen, dass die Farbe deckend aufgetragen wird. Daraus ist zu schließen, dass vorrangig weißes Modellageprodukt verwendet wird. Der Effekt von buntem Glas („Stained Glas“) entsteht bei der Verarbeitung aber nur, wenn klares Pulver bzw. Gel als Basis für das farbige Produkt verwendet wurde. Astrid Michalka hat mit den Colourdrops eine Möglichkeit gefunden, ihren Kunden diesen Effekt anzubieten. Schritt für Schritt

„Natürlich wird wie bei jeder Modellagearbeit der Naturnagel auf den Produktauftrag vorbereitet. Hierzu wird die Nagelhaut von der Nagelplatte gelöst und zum Nagelfalz geschoben. Abgelagerte Hautschüppchen werden mit der elektrischen Feile und einem dafür vorgesehenen Bit entfernt und dann die Nagelplatte vorsichtig in Wuchsrichtung mattiert“, betont Astrid. Nun setzt sie eine Schablone unter die freie Nagelspitze. Ggf. wird nun noch ein Haftvermittler oder Primer aufgetragen. Gespannt beobachten wir die nächsten Schritte: die Vorbereitung der Produkte. Astrid füllt aus dem Behälter Liquid in ein Dappenglas ein. Sie nimmt die Colourdrops und mischt ein paar Tropfen zum Liquid. Mit roten und ein paar grünen Tropfen mischt sie ein warmes Weinrot – fast wie ein gutes Glas Rotwein. Sie taucht den Pinsel in das gefärbte Liquid und nimmt dann klares Pulver auf, um die freie Nagelspitze zu modellieren. Schon auf der Schablone ist gut zu erkennen, dass die Verlängerung wie buntes Glas, also durchscheinend ist. Astrid modelliert mit dem farbigen Produkt bis zur Smileline. „Um die Smileline exakt zu zeichnen, muss aber der Pinsel wieder gereinigt werden. Die Colourdrops würden sonst Rückstände auf dem Nagelbett hinterlassen“, erklärt Astrid. Mit einem extra Dappenglas, in das sie klares Liquid eingefüllt hat, säubert Astrid den Pinsel akribisch. Im nächsten Arbeitsschritt überzieht Sie die Verlängerung und das Nagelbett mit klarem Modellageprodukt. Da sie sich für eine Stilettomodellage entschieden hat, achtet Astrid darauf, dass der Aufbau exakt gearbeitet ist. Nun wird die Schablone abgenommen und die Modellage in Form gefeilt. Schon jetzt ist zu erkennen, dass die Colourdrops in der Verlängerung einen wunderschönen Effekt wie Stained Glas ergeben. … 

(lesen Sie mehr über dieses Motiv in Ausgabe 8/2008

Mit Dank an Astrid Michalka (Cesars Secrets München)

www.cesars.de