Nagel design

Nagel design gehört in den Bereich der künstlerischen Nagelgestaltung und umfasst sowohl Fingernägel als auch Fußnägel. Zu diesem Bereich gehört die allgemeine Pflege des Nagels, die Reinigung sowie die Bearbeitung, als Grundlage einer künstlerischen Kreation, die ganz nach Wunsch flexibel gestaltet werden kann. Unterschiedliche Nagel desig-Techniken bieten hier unterschiedliche Möglichkeiten.

Prof Nail wurde als unabhängige Fachzeitschrift auf dem Gebiet der Hand- und Nageldesign in Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentiert. Prof Nail erscheint acht mal pro Jahr, und bringt Ihnen die letzten Neuigkeiten, aktuelle Techniken, Produktneuvorstellungen, praktische Verkaufshilfen und interessante Hintergrundinformationen. Mit spezieller Aufmerksamkeit auch für die Naturnagelpflege und Maniküre ist Prof Nail der ideale Partner für jeden Nail Designer.

Die einfache klassische Bearbeitung, die das Ankleben eines Nagels, bzw. eines Nagelteils beinhaltet und / oder einen geraden Abschnitt des überstehenden Nagelbereiches verlangt, bezeichnet man als French Style (französischen Stil). Hierbei wird der untere Teil des Nagels mit Klarlack behandelt und auf den oberen Teil des Nageldesign der weiße Halbmond mit weißem Lack, als optischer Kontrast, aufgetragen. Diese Form der Bearbeitung gilt als gedanklicher und, bei den meisten Variationen der Nagelkunst auch, als technischer Ausgangpunkt des Nagel design als Kunstform.

Prof Nail 5/2009 Erdbeeren mit Sahne

Typisch für den Sommer – der wohl beliebteste Nachtisch, den man seinen Gästen servieren kann: frische Erdbeeren mit Sahne. Das Design wurde von Milena Frusteri von trendnails international für unsere Sommerausgabe gearbeitet. Der elegante und stylische Eindruck dieser Modellage wird durch die extreme Länge der Stilettos unterstrichen. Vor nur wenigen Jahren revolutionierten die Stilettos den Nail-Design-Markt. Seit dem Herbst 2006, als wir von der Prof Nail das erste Stiletto-Titelbild veröffentlichten, wurde diese Form noch als alltagsuntauglich bezeichnet. In der Zwischenzeit sieht man auf Messen und in Fachzeitschriften immer mehr Modellagen, die wegen ihrer extravaganten Stilettoform einen Blickfang darstellen. „Selbst viele Kunden verlangen nun die Stilettoform im Studio“, erzählte eine Kollegin, die erst kürzlich in der Redaktion bei einem Fotoshoot arbeitete. „Heute ist diese Form aus der Nagelindustrie im deutschsprachigen Raum nicht mehr wegzudenken.“
Anleitung
Gerade bei der hier gearbeiteten extremen Länge ist die gründliche Vorbereitung des Naturnagels sehr wichtig. Hierfür wird die Nagelhaut von der Nagelplatte vorsichtig angehoben und zum Nagelfalz geschoben. Abgelagerte Hautschüppchen werden sorgsam von der Nagelplatte entfernt und diese mit einer weichen Feile in Wuchsrichtung mattiert. Nun wird die freie Nagelspitze mit einer Profifeile in Form gebracht. Der Nagel ist jetzt für den Produktauftrag vorbereitet. Die Nagelplatte wird anschließend mit einem Dehydrator entfettet und der Haftvermittler, hier „Ultra Bond“, aufgetragen. Die erste Schablone wird gesetzt. Danach deckt man die Nagelplatte mit einem Camouflage-Gel ab und verlängert sie gleichzeitig. Nach der Aushärtung im UV-Lichthärtungsgerät wird die Inhibitionsschicht mit einem Zellstoffpad abgenommen. Gleichzeitig entfernt man auch die Schablone und feilt die Verlängerung in Form. Jetzt muss wiederum eine Schablone angesetzt werden. Um diese Länge modellieren zu können, wird mit der Ausstanzung der Schablone diese vor dem Setzen verlängert. Achten Sie beim Setzen der Schablone darauf, dass die Form beibehalten wird und diese eng an der vorher gearbeiteten Verlängerung anliegt. Nun verlängert man mit dem weißen Modellage-Gel „Super White“ die Modellage weiter. Hierbei ist zu beachten, dass mit einem standfesten Gel gearbeitet wird, das man zur Verlängerung direkt auf die Schablone aufträgt. Bei dem hier gezeigten Beispiel wird die Schablone nach dem Aushärten abgenommen und nach dem Abnehmen der Inhibitionsschicht wird die Modellage wiederum in Form gefeilt. Nochmals wird eine verlängerte Schablone angesetzt, um die weitere Modellagearbeit zu ermöglichen. Mit einem superstabilen, klaren Modellage-Gel (Builder Gel „Clear“) wird nun die XXL-Stiletto-Form modelliert und diese Schicht ausgehärtet. Danach überzieht man die komplette Modellage nochmals mit klarem Gel und baut die Arch auf.
Mit Dank an Alex Beauty


 www.alexbeauty.de