Nageldesign

Nageldesign und Nagelmodellage wird von fast jedem Nagelstudio und auch jeder mobilen Nagelpflegerin angeboten. Zur Verschönerung der Fingernägel werden z.B. bestimmte Lackiertechniken eingesetzt oder die Nägel mit kleinen Schmucksteinchen versehen. Unter dem Begriff Nagel design wird die kosmetische Modifikation der menschlichen Nägel zusammengefasst. Es umfasst nur begrenzt die Maniküre, Nageldesign und Pediküre, sondern konzentriert sich schwerpunktmäßig auf die Gestaltung der Nägel mit Nagellack und Nageldesign. Anders als in Österreich, gilt Nageldesign in Deutschland nicht als medizinischer Beruf, wird aber inzwischen von der Handwerkskammer als Ausbildungsberuf anerkannt und angeboten.

Prof Nail 5/2009 Cotton Candy

Heute stellen wir Ihnen zwei Nageldesigner aus Finnland vor, die an der „Nail Noblesse“ in Düsseldorf teilnahmen und im Bereich „Pulver-Flüssigkeits-Modellage“ Platz drei und vier mit nur einem Punkt Unterschied belegten. Päivi Kurmann und Hanna Sokajärvi, beides Ausbilder für ONS in Finnland, sind aber nicht nur erstklassige Designer im Pulver-Flüssigkeits-System; sie haben uns auch einen Beitrag für das Gel-Design geliefert, der sehr effektvoll und „stylish“ ist und im Studio mit ein wenig Übung leicht nachgearbeitet werden kann.
Schritt für Schritt 
Natürlich wird zuerst der Naturnagel auf den Produktauftrag vorbereitet. Hierzu wird die Nagelhaut von der Nagelplatte angehoben und zum Nagelfalz zurückgeschoben. Abgelagerte Hautschüppchen werden mit einem Spatel von der Nagelplatte entfernt und der Nagel mit einer weichen Feile in Wuchsrichtung mattiert. Nachdem die freie Nagelspitze mit einer Profifeile in Form gebracht wurde, kann nun die Schablone unter der Kante angesetzt werden. Als erste Produktschicht trägt Hanna eine dünne Lage klares Modellage-Gel über die freie Nagelspitze auf. „Dadurch wird der Produktauftrag mit schwarzem Gel leichter, da das Farbgel auf der Unterlage gleitet“, erklärt Hanna. Mit dem schwarzen Gel, das Hanna für die Stilettospitze ausgesucht hat, wird nun die Verlängerung modelliert. Nun wird ein deckendes, rosafarbenes Gel auf dem Nagelbett aufgebracht. „Bei diesem Nageldesign habe ich das Farbgel auf der Spitze immer etwas abstrakt mit in das Nagelbett gezogen. Erst nach dem Auftrag des Farbgels für das Nagelbett und der ersten Verzieh-Ornamenten auf der Spitze habe ich die Schichten miteinander im UV-Lichthärtungsgerät ausgehärtet“, lässt uns Hanna wissen. Mit weißem Gel setzt Hanna nun einige Linien und Schnörkel auf das schwarze Gel der Spitze auf und verzieht das Weiß zu einem Ornament. Nach dem Aushärten werden in die Inhibitionsschicht weitere Gel-Ornamente gesetzt und zu Blumendesigns verzogen. „Das Schöne am Arbeiten in der Verziehtechnik mit Gel ist, dass man sich für das Ornament Zeit lassen kann. Jeder Nail Designer kennt die Verziehtechnik mit Lack; doch wenn der Lack auszuhärten beginnt, kann man kein schönes Nageldesign mehr ziehen und es verbleiben Furchen im Überzug. Bei der Verziehtechnik mit Gel hat man die Zeit, um wirklich schöne und detaillierte Ornamente zu erstellen“, erläutert Hanna ihre Wahl der Produkte.

www.odysseynail.fi