Nagelpflege


Zur Nagelpflege gehört alles, was die Fingernägel oder Fussnägel schöner, gepflegter und auch gesünder macht, zum Beispiel das richtige Schneiden und Feilen der Nägel sowie das Verschönern der Nägel durch Nagellack oder professionelles Nageldesign.

Zur Nagelpflege gehört alles, was die Fingernägel oder Fussnägel schöner, gepflegter und auch gesünder macht, zum Beispiel das richtige Schneiden und Feilen der Nägel sowie das Verschönern der Nägel durch Nagellack oder professionelles Nageldesign.

French Manicure, kurz French ist eine Art des Nageldesigns, das die Natürlichkeit der Nägel betont. Der Ursprung in Frankreich wird verschieden kolportiert. So soll es bereits im 18. Jahrhundert Mode gewesen sein, die Nagelspitzen weiß zu färben, um den hässlichen Trauerrand, der durch allgemeinen Alltagsschmutz unter den Nägeln ausgelöst wurde und als bäurisch galt, zu vermeiden. Andere Quellen sprechen von einer relativ jungen Erfindung der Neuzeit. So sollen Models diese Art von Nageldesign von den Laufstegen in Paris in die Alltagskultur getragen haben. French Manicure kann verschiedenartig gestaltet werden. Entweder durch schlichtes Einfärben der Nagelspitzen mit einem Nagelweißstift, einer Beschichtung der Nagelspitzen mit weißem Nagellack oder aufwändig durch Nagelmodellage. Neue Modevarianten sind das Tragen der Naturnägel mit farbigen Spitzen.

Prof Nail 7/2009 Exquisit

„Eine Modellage sollte als Accessoire zum Gesamtbild der Trägerin beitragen. Niemals darf die Modellage den Blickpunkt weg von der Person lenken, die Sie trägt“, erklärt Nathalie Lutz ihren Anspruch bei dieser Arbeit. Wir denken, dass sie hier ihren ganz eigenen Stil verwirklicht hat. 

Anleitung 

Wie bei jeder Modellagearbeit wird natürlich der Naturnagel auf den Produktauftrag vorbereitet. Die Nagelhaut wird vorsichtig von der Nagelplatte angehoben und zum Nagelfalz geschoben. Danach werden abgelagerte Hautschüppchen entfernt und der Naturnagel in Wuchsrichtung mit einer weichen Feile mattiert. Nathalie deckt nun den Naturnagel mit einem opaken Modellageprodukt ab und setzt unter die freie Nagelspitze eine Schablone an. Mit klarem Produkt wird jetzt die Nagelspitze modelliert und es werden kleine Teile Blattgold eingelegt. Um das Blattgold innerhalb des Kunststoffs zu platzieren, wird der Nagel nochmals komplett mit klarem Produkt überzogen. Nachdem das Produkt angehärtet ist, wird die Schablone entfernt und der Nagel in Form gepincht. Anschließend kann mit der Formbefeilung begonnen werden. „Auch wenn ein Stilettonagel eigentlich spitz zulaufen sollte, sind dies meist Formen, die nicht gerade als alltagstauglich anzusehen sind. Für den Tragekomfort der Kundin runde ich die Spitzen der Stilettonägel immer gerne ein wenig ab“, erläutert Nathalie. Wenn die Form fertig gefeilt wurde und die Feilstriche mit einem weichen Buffer oder einer Feile herausgearbeitet wurden, nimmt Nathalie einen feinen Nail-Art-Pinsel und zeichnet feine Ranken mit schwarzer Acrylfarbe über den Nagel. 
Mit Dank an Nathalie Lutz
www.nathalie-lutz.de