Nailart Bedarf

Nailart Bedarf und Zubehör gibt es natürlich vieles.Wofür Sie sich letztendlich entscheiden hängt von Ihren ganz persönlichen Wünschen ab.Bei Nailart bedarf es einer ganz besonderen Kunst und Fingerfertigkeit.

Prof Nail 2007/8

Natürlich beginnt auch diese Modellagearbeit mit der gründlichen Vorbereitung des Naturnagels. Nach dem Zurückschieben und Entfernen der Nagelhaut wurde auf dem Nagel ein opakes Modellagematerial verwendet, um das Nagelbett abzudecken. Nach dem Ansetzen der Schablone überzog Stefanie den Naturnagel mit diesem Material und modellierte eine schöne Smileline. Verfügt der Kunde über kein schönes Nagelbett, kann bei diesem Arbeitsschritt das Nagelbett auch optisch etwas verlängert werden. An der Kante der Smileline wird nun die Modellage der freien Nagelspitze begonnen. Hierzu verwendete Stefanie ein nachtblaues Glitzerpulver. Der Unterschied zwischen dem Nagelbett und der Spitze kommt hiermit ganz besonders gut zur Geltung. Stefanie arbeitet einen Farbverlauf und nimmt ein helleres Blau für den Verlauf des nachtblauen Pulvers. Nachdem Stefanie mit weißem Pulver zwei Blüten auf die freie Nagelspitze modelliert hat, nimmt sie einen Zahnstocher und kratzt etwas Material vom Untergrund. Danach setzt sie vorsichtig weißes Pulver in die gezeichneten Ritzen. Unterschiedliche große und farblich auf das Motiv abgestimmte Strasssteinchen werden nun eingesetzt.( Nailart Bedarf )  „Gerade bei der Platzierung der Verzierung wird das Motiv oftmals zerstört. Die Steinchen dürfen das Motiv nicht überdecken, sondern sollten so platziert werden, dass sie dem Motiv den endgültigen Schliff geben und die Arbeit unterstreichen. Weniger ist bei den meistern Motiven wirklich mehr“, erklärt Stefanie.

Im nächsten Arbeitschritt wird das Motiv mit klarem Modellageprodukt überzogen. Bei diesem Bällchen achtet Stefanie darauf, dass es etwas feuchter als gewöhnlich gearbeitet wird. So wird das modellierte Motiv gut in das Modellageprodukt eingebettet und es entstehen keine Zwischenräume, die später zu Problemen beim Tragen führen könnten. Auf dem Nagelbett wird nur eine winzige Menge Produkt aufgetragen und die Modellagearbeit fertiggestellt. Nun wird das Produkt in Form gefeilt und die Oberfläche mit dem Buffer und dem Hochglanzpolierer aufpoliert. Um das Design weiter zu perfektionieren, überzieht Stefanie den Nagel zum Abschluss mit einem Glanzlack und setzt entlang der Nagelfalz Strasssteinchen in den Farben des Designs auf. Dies gibt der fertigen Modellage einen asiatischen Touch, der mit dem Lapislazuliuntergrund an einen wertvollen und kunstvoll erstellten Wertgegenstand erinnert.Nailart Bedarf : zum Beispiel Glitter.

 

 



Prof Nail 2007/8