Nailart

Die Verzierung des fertigen Nagels nennt man Nailart. Die schlichteste Variante ist der Frenchlook, bei dem die Nagelspitze aus natur- bis strahlendweißem, der Rest aus transparentem oder leicht milchigem Material gearbeitet wird. Jedoch gibt es für die Kreativität der Designerin und dem Kunden kaum Grenzen, die Nägel können beklebt, mit einem Airbrushmotiv versehen, mit Farben und Glitter verziert und in viele extravagante Formen gebracht werden. Eine Nageldesignerin kann einen Kunstnagel aber auch so aussehen lassen, als wäre er ein völlig natürlicher Nagel. Aus diesem Grund tragen auch mehr und mehr Männer, die Fingernagelkauer sind, Kunstnägel, um so gepflegte Hände zu haben.

Jamena Nails 
Danilea Nomikos-Ulrich von Jamena Nails aus Wiesendangen (Schweiz) hat an der 2nd SwissNailArt Trophy 2010 teilgenommen. Zum Thema "Jungle Fever" hat sie faszinierende Kreationen aus Acryl gestaltet und modelliert. An dieser dreistündigen Meisterschaft nahm sie zum ersten Mal teil und belegte den 5. Platz. Einige Bilder ihrer Kreationen finden Sie auf ihrer Homepage. Wir gratulieren ganz herzlich. 

Saida Nails – Saida Nasirova, die in Straubing ein gutgehendes Nagelstudio führt, hat ein Buch mit Anleitungen für Designmodellage herausgebracht. Das 60-seitige Werk von Saida zeigt nicht nur wunderschöne Designs, sondern gibt auch detaillierte Anleitungen zum Nacharbeiten. Auf den 60 Seiten zeigt das Buch „Nailart leicht gemalt – Blumenzauber“ wie Saida Nasirova mit der Pinseltechnik die Designmodellage arbeitet. Bei 420 Abbildungen gelingt das Nacharbeiten der Vorlagen bestimmt. Saida Nasirova arbeitete schon einmal ein Coverbild für die Prof Nail. In den nächsten Ausgaben werden wir noch mehr Arbeiten der talentierten Nail Designerin aus Straubing veröffentlichen. Ab sofort ist das Buch „Nailart leicht gemalt“ auch über den Internetshop der Prof Nail erhältlich. www.saida-nails.de

Prof Nail 2/2010 Messen und Meisterschaften

Wir befinden uns mitten in der stressigsten Zeit des Jahres: Messen in Zürich, Utrecht, Brüssel, Helsinki, Bologna und nicht zuletzt auch in Düsseldorf. Auf jeder werden Meisterschaften veranstaltet, die für den Nail Designer natürlich von großem Interesse sind. Wer nimmt teil, wer ist Mitglied der Jury, welche Anforderungen werden gestellt, welche Disziplinen werden gefordert und in welche Kategorien wird unterteilt? Die Teilnahme an Meisterschaften ist von entscheidender Bedeutung für den professionellen Nail Designer. Er kann sich anhand der Bewertung messen und erfahren, wo es noch Verbesserungsbedarf gibt. Doch nicht immer ist klar, wie das Reglement entsteht. „Eine Gelmodellage darf nicht mit Glanzgel überzogen, sondern muss aufpoliert werden? Wo gibt es denn so etwas?“, so der Kommentar einer Teilnehmerin aus der Schweiz. Tip & Overlay werden mit Schablonenmodellagen verglichen, auch hier setzen internationale Profis ein Fragezeichen. Aber letztendlich liegt es im Ermessen des Veranstalters, wie die Meisterschaft gestaltet wird. Schade nur, dass Teilnehmer auf internationalem Niveau mit Kollegen antreten, die so gar nicht verstehen, warum Modellagen in den Niederlanden anders aussehen als in Deutschland, Finnland oder der Schweiz. Bei der Beurteilung aller Gewinner und Sieger sollte derjenige, der zum ersten Mal antritt, eines nie vergessen: Der Gewinner einer Meisterschaft hat die beste Arbeit des Tages abgeliefert – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wir wünschen allen Nail Designern eine ruhige Hand und das Geschick wirklich tolle Modellagen zu erstellen.
Ihr Prof Nail Team